zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Auf dem Waldeckhof kommt demnächst Nachwuchs

SPD-Winterwanderung bei frühlingshaften Temperaturen

18.2.2007 - Harald Kraus

 

Der Winterwanderung der Eislinger Sozialdemokraten am vergangenen Samstag schloss sich am Ziel, dem Waldeckhof in Jebenhausen, eine Betriebsbesichtigung an. Dabei erfuhr die SPD-Gruppe, dass im Schafstall demnächst vielfältige Mutterfreuden bevorstehen; 80 Mutterschafe sind trächtig und werden in den nächsten Wochen niederkommen. Für die Städter aus Eislingen war es sehr interessant und informativ, von Frau Gössle-Schurr zu erfahren, dass sich der Waldeckhof der Aufzucht und Pflege von aussterbenden Nutztierarten verschrieben und damit seit einiger Zeit viel Erfolg hat.

Die Limburger Kuh „Martina“ zeigte sich ausgesprochen besucherfreundlich und ließ sich wohlig zwischen den Ohren kraulen. Auch sie ist ein seltenes Exemplar und hat ihren Namen nach einer fast ausgestorbenen Gattung aus der Gegend um Schwäbisch Hall. Aber auch das Deutsche Lachshuhn und eine Gruppe Wollschweine – sie fallen durch ein extrem langsames Wachstum auf - erregten die Aufmerksamkeit der Besucher aus dem Filstal. Unter ihnen befand sich auch Bürgermeister Günther Frank, der die Geschäftsführerin Karin Wojta vorstellte und darauf hinwies, dass die Staufen gGmbH im Rahmen ihres Beschäftigungsprogramms auch einen Reinigungsauftrag in der Stadt Eislingen erfülle.

Die gemeinnützige Staufen Arbeits- und Beschäftigungsgesellschaft, so erfuhren die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten während der gut einstündigen Führung, begeht neue Wege zur Arbeitsintegration und schafft neue Perspektiven und Chancen für arbeitslose Menschen. Gesellschafter der Einrichtung sind der Paritätische Wohlfahrtsverband (PWV), das Diakonische Werk und das Katholische Dekanat im Kreis Göppingen. Die Einrichtung qualifiziert Langzeitarbeitslose in befristeten Beschäftigungsmaßnahmen oder festen Arbeitsverhältnissen.

Oberstes Ziel der Staufen gGmbH ist die persönliche, soziale und berufliche Stabilisierung und Integration in den allgemeinen Arbeitsmarkt. Dabei werden alle Möglichkeiten externer und interner Qualifikation, beruflicher Fort- und Weiterbildung, Betriebspraktika, Therapievermittlung und soziale Hilfen ausgeschöpft. Die Qualifizierungsmaßnahmen werden mit finanzieller Unterstützung verschiedener Partner durchgeführt. Hierzu zählen das Arbeitsamt Göppingen, der Landkreis Göppingen, der Europäische Sozialfond und das Sozialministerium Baden-Württemberg.

Zu den Betätigungsfeldern des Waldeckhofs gehören insbesondere die Landwirtschaft, Garten- und Landschaftsbau, Grünpflege und Naturschutz sowie der Verkauf der Eigenprodukte. Abgerundet wird das Programm durch Hauswirtschaft und Gastronomie. Zu letzterer gehört auch das Hofcafé, in dem sich die Eislinger SPD-Gruppe mit einem Vesper-Buffet verwöhnen ließ. Ortsvereinsvorsitzender Hartmut Komm freute sich über die außerordentlich gute Beteiligung an der Winterwanderung, die er angesichts des frühlingshaften Wetters kurzerhand umbenannte. Harald Kraus hatte den kurzweiligen Weg über Bodenfeld, dem Göppinger Freibad entlang bis zur Bepo und von dort über den Traubenkeller hinter der Klinik am Eichert vorbei ausgekundschaftet und sich als „Wanderführer“ betätigt.

Beim geselligen Beisammensein der SPD-Wanderer wurde einhellig die Auffassung vertreten, dass sie einen gelungenen Nachmittag verlebt haben, der im nächsten Jahr wiederholt werden solle.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 27.07.2008: 566

zur Druckansicht



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

Diese Seite betrifft folgende Rubriken:

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=2007_1306 Auf dem Waldeckhof kommt demnächst Nachwuchs - eislingen-online 18.2.2007 ]