zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Roter Treff: Ein Grünbuch und ein Kunstwort

Information und Diskussion zu Überlegungen der EU-Kommission

06.5.2007 - Harald Kraus

 

Ziemlich ratlos waren die Teilnehmer an der SPD-Veranstaltung „Roter Treff“ am vergangenen Donnerstag, als sie das Vorstandsmitglied Harald Kraus mit der Eingangsfrage konfrontierte, ob sie denn wüssten, was „Flexicurity“ sei. Denn keiner von ihnen hatte davon je etwas gehört. Gespannt erhielten sie umfassende Aufklärung: es handelt sich um ein politisches Konzept der Kommission der Europäischen Union (EU), das von dieser in einem sogenannten Grünbuch zusammengefasst und veröffentlicht wurde und eine Modernisierung des Arbeitsrechts im 21. Jahrhundert zum Ziel hat. Gewerkschafter befürchten freilich, dass vorrangig ein Abbau von Arbeitnehmerrechten und vor allem des Kündigungsschutzes beabsichtigt wird. Die frühzeitige Beschäftigung mit der Initiative der EU-Kommission sei deshalb sinnvoll und notwendig, sagte Harald Kraus.

Die EU-Kommission hat, so berichtete Kraus, im November 2006 ein Diskussionspapier vorgelegt und den Verbänden Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben. Das Grünbuch verfolge die Absicht, durch Weiterentwicklung des Arbeitsrechts positive Wirkungen im Hinblick auf nachhaltiges Wachstum und die Schaffung von mehr Arbeitsplätzen zu erzielen. Die EU, so erläuterte Kraus weiter, halte eine bessere Anpassungsfähigkeit der Arbeitnehmer für erforderlich und verspreche sich davon mehr Arbeitsproduktivität und sozialen Zusammenhalt sowie letztendlich Vollbeschäftigung.

„Flexibilität und Sicherheit sollen miteinander verbunden werden, um den Herausforderungen der Globalisierung erfolgreich begegnen zu können“, zitierte Kraus einen der Leitgedanken des Grünbuchs der EU-Kommission. Das Konzept von „Flexicurity“ beruhe auf der Annahme, dass sich Flexibilität und Sicherheit nicht ausschließen sondern ergänzen. „Die EU-Kommission liebäugelt mit höherer Arbeitslosenunterstützung statt umfassendem Kündigungsschutz und glaubt, damit Arbeitslose schneller als bisher in den Arbeitsprozess zurück führen zu können“, beschrieb Kraus das Konzept weiter. Dabei solle geprüft werden, ob die gegenwärtigen Standardarbeitsverträge flexibel genug seien und in welchem Umfang die arbeitsrechtlichen Vorschriften für Einzel- oder Massenentlassungen angepasst werden müssten.

„Es verwundert nicht, dass dieses Konzept insbesondere bei den Gewerkschaften auf entschiedene Ablehnung stößt“, sagte Kraus eingangs seiner Übersicht über die Stellungnahmen der deutschen Verbände. Der DGB wende sich entschieden gegen die von den Arbeitgebern geforderte massive Deregulierung des Arbeitsrechts und bestreitet, dass so Wachstum und Beschäftigung gesichert werden könnten. Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di, so Kraus weiter, bezweifelt, dass durch eine vermeintliche Modernisierung des Arbeitsrechts ein Beschäftigungseffekt erzielt werden könne. Das Arbeitsrecht sei seit über 100 Jahren unauflöslich mit dem Interessensgegensatz zwischen abhängig Beschäftigten und ihren Arbeitgebern verbunden; dieser könne auch nicht durch noch so schöne Konzepte der EU-Kommission beseitigt werden. Im übrigen, so zitierte Kraus aus der ver.di-Stellungnahme, „haben wir in Deutschland bereits genug Flexibilisierungsinstrumente, wie die Vielzahl der bereits abgeschlossenen Tarifverträge beweist“.

Die EU-Kommission wird, so schilderte Kraus das weitere Verfahren auf der europäischen Ebene, im Juni 2007 eine sogenannte Mitteilung beschließen, mit der das Ergebnis der Stellungnahmen zum Grünbuch publiziert werde. Bis Ende 2007 wolle die EU-Kommission dann eine Reihe gemeinsamer Grundsätze aufstellen, an denen sich die Mitgliedsstaaten bei ihren Reformbemühungen orientieren könnten.

„Vor dem Hintergrund der schlechten Erfahrungen, die im Verfahren mit der europäischen Dienstleistungsrichtlinie gemacht worden sind, ist es zwingend erforderlich, sich frühzeitig mit dieser Entwicklung in der EU zu beschäftigen und die Interessen der Arbeitnehmer in den Gremien und Organen der EU zu verteidigen“, sagte der frühere Gewerkschaftssekretär in seiner Zusammenfassung. „Der SPD-Ortsverein wird das Thema weiterverfolgen“, kündigte der SPD-Ortsvorsitzende, Stadtrat Hartmut Komm, zum Abschluss der Veranstaltung an.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 27.07.2008: 777

zur Druckansicht


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en):



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Stammtisch in neuen Räumen

Die Eislinger Selbstständigen bei Metallbau Klement

12.10.2017 - Die Eislinger Selbstständigen Detlev Nitsche

Der von Manfred Strohm organisierte Stammtisch der Eislinger Selbstständigen war diesmal zu Gast bei Metallbau Klement.
Roland Klement, selbst Vorstandsmitglied bei den Selbstständigen, hat sein Unternehmen mit einer großen Ausstellungshalle und neuen Büroräumen aufgewertet.

Nach der offiziellen Eröffnung am Verkaufsoffenen Sonntag konnten 18 Mitglieder der Eislinger Selbstständigen u...

..lesen Sie hier weiter


Einladung zur Herbstfeier

am Samstag, 28. Oktober 2017

11.10.2017 - Obst- u. Gartenbauverein Krummwälden e.V. Blessing

im Gasthaus Hirsch in Krummwälden. Ab 19.00 Uhr kann im Hirsch gevespert werden. Der offizielle Beginn unserer Herbstfeier ist um 19.30 Uhr.
Im Anschluss an die Ehrung langjähriger Vereinsmitglieder werden beim gemütlichen Beisammensein wieder Tombola-Lose verkauft
Alle Mitglieder mit Angehörigen sind herzlich eingeladen.
Auf einen netten gemeinsamen Abend freut sich die Vorstandschaft.
...

..lesen Sie hier weiter


Kirchweih in St. Markus am 15. Oktober

mit anschl. Gemeindefest

09.10.2017 - Kath. Kirchengemeinde St. Markus-Liebfrauen Christine Scheurer

Am 15. Oktober feiern wir den Jahrestag der Weihe unserer St. Markus Kirche. 124 Jahre steht die Kirche nun in der Gestalt und Form, wie wir sie kennen. Um 10.30 Uhr halten wir einen festlichen Gottesdienst und im Anschluss daran feiern im Gemeindezentrum weiter.
Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Es gibt leckeres Mittagessen und anschließend Kaffee und Kuchen. Wir laden Sie herzlich ...

..lesen Sie hier weiter


Sport-Stacking - Offener Sport Stacking Treff

Der offene Sport-Stacking Treff im Talx findet wieder statt.

08.10.2017 - Sport-Stacking im Talx Martin Dworak

Los gehts am Donnerstag den 12. Oktober 2017 von 16:30 Uhr bis 17:30 Uhr.
Beim Sport- bzw. Speed-Stacking geht es darum bis zu 12 spezielle Plastikbecher in vorgegebenen Reihenfolgen auf und wieder ab zu stapeln.
Der offene Treff ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Sportgeräte (Becher, Matten ...) werden gestellt.


'Sprich du, Käthe!' - Eine Annäherung an Katharina von Bora

Sonntag, 8. Oktober 17 Uhr Luthergemeindehaus

26.9.2017 - Redaktion pr

Nicht nur Luther und seine Weggefährten verdienen im Reformationsjahr Aufmerksamkeit und Würdigung. Gleiches gilt für Katharina Luther, geborene von Bora, das junge Mädchen aus sächsischem Adel, die entlaufene Nonne, seine Frau, Mutter von sechs Kindern und schließlich resolute Witfrau.
'Mein lieber Herr Käthe' hat Luther sie gern genannt.
Frauen der eislinger frau aktion (efa) und ein e...

..lesen Sie hier weiter


Der Familientreff Eislingen besuchte die KiSS der TSG Eislingen

25.9.2017 - TSG 1873 Eislingen e. V. Steffen Schmid

Am Morgen des 25.09.2017 wuselte es mal wieder im Sportzentrum der TSG. Der Familientreff Eislingen war zu Gast bei der KiSS. 12 Eltern mit Kindern turnten durch die Halle und erforschten die verschiedensten Stationen. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde waren die Kleinsten nicht mehr zu bremsen und wollten den Bewegungsparcours erkunden. Zusammen mit Mama und Papa wurde die Sprossenwand erklomme...

..lesen Sie hier weiter


Kinder haben nur eine Kindheit – Darum mache sie unvergesslich

25.9.2017 - TSG 1873 Eislingen e. V. Steffen Schmid

Seit vielen Jahren findet im Eislinger Schlosspark der Weltkindertag statt. Auch dieses Jahr war die Kindersportschule der TSG 1873 Eislingen bei schönstem Wetter am 24.09.2017 von 14:00- 18:00 Uhr wieder mit einem Stand vertreten. Neben vielen Informationen rund um die KiSS, galt es für die Kinder noch einen Bewegungsparcours zu bewältigen. Beim Ringe werfen, Bälle balancieren, Sackhüpfen o...

..lesen Sie hier weiter


Bei den Windelflitzern gibt es noch freie Plätze

20.9.2017 - TSG 1873 Eislingen e. V. Steffen Schmid

Hierbei handelt es sich um ein Bewegungsangebot für die Kleinsten (ab Laufalter) unter der Betreuung durch professionelle Lehrkräfte. Mit einer erwachsenen Bezugsperson zusammen werden den Windelflitzern durch phantasievolle Bewegungslandschaften, unterschiedlichen Alltagsmaterialien, altersgerechte Fingerspiele und Spiele zur Musik eine spannende neue Welt eröffnet.
Freie Plätze gibt es noc...

..lesen Sie hier weiter


Innovative Stadtverwaltung - Rasenpflege NEU

Charly übernimmt die Aufgabe

18.9.2017 - Redaktion pr

Die Pflege der Eislinger Rasenflächen, besonders in Hanglagen, ist und bleibt eine schwierige Aufgabe. Die Eislinger Verwaltung, bekannt für ihre fulminante Innovationskraft hat nun gehandelt: Der Esel Charly arbeitet seit dieser Woche auf den Grasflächen der Stadt. Charly, wohnhaft in der Solitudestraße, wird regelmäßig in schwierigen Flächen eingesetzt. Das Grautier ist mit seinem neuen ...

..lesen Sie hier weiter


Öffentliches Bücherregal eingerichtet

Viele BücherpatInnen bei der Einweihung

17.9.2017 - Redaktion pr

Am vergangenen Donnerstag wurde bei eisiger Kälte das neue öffentliche Bücherregal beim Rathaus (an der Südostecke der Schlossapotheke) seiner Bestimmung übergeben. OB Klaus Heininger bedankte sich bei der Initiatorin, der Eislinger Schriftstellerin Tina Stroheker, bei der Kulturamtsleiterin Marie-Luise Schäfer und bei der Büchereileiterin Isabel Gunzenhauser und bei den mittlerweile 17 B...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=2007_1350 Roter Treff: Ein Grünbuch und ein Kunstwort - eislingen-online 06.5.2007 ]