zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Solange wie möglich im eigenen Zuhause

Ein Informationsnachmittag mit Janus Jakus von der IAV-Stelle

17.5.2007 - Tino Hilsenbeck

 

Nicht nur Seniorinnen und Senioren waren zu diesem Informationstag ins Ge­meindehaus der Christuskiche gekommen, sondern auch interessierte Mitglieder der ev. Krankenpflegevereine in Eislingen. Dabei hatte insbesondere auch der Kranken­pflegeverein der Christuskirche zu diesen Nachmittag eingeladen, der zugleich des­sen Jahresmitgliederversammlung war (gesonderter Bericht folgt).

In seiner Besinnung ging Diakon Hilsenbeck der Frage ‚Was ist Zuhause?’ nach. Nicht nur die eigenen vier Wände sind es, sondern auch man kann sich auch im Ver­ein oder in seiner Kirche zuhause fühlen. Er erinnerte an das englische Sprichwort ‚My home is my castle’, mein Zuhause ist meine Burg. Das eigene Zuhause also ein Ort, wohin ich mich zurückziehen kann und mich sicher und geborgen fühle.

Über Hilfen im eigenen Zuhause informierte anschließend der Leiter der Anlauf-, In­formations- und Vermittlungsstelle, Herr Janus Jakus, der neben seiner Teilzeit­beschäftigung als Leiter der IAV-Stelle halbtags im ‚geriatrischen Schwerpunkt’ in der Klinik am Eichert mitarbeitet.
Bevor er die einzelnen ambulanten Hilfeformen vorstellte und erläuterte, bot er an, dass er auch zur kostenlosen Beratung ins Haus kommt – ein Anruf dazu genüge (Tel. 8006-259).

Eine der ambulanten Hilfen ist die Nachbarschaftshilfe, deren Einsatzleitung Frau Österle von der Ökumenischen Sozialstation hat. Etwa 40 Nachbarschaftshelferinnen und -helfer unterstützen bei hauswirtschaftlichen Tätigkeiten (keine Reinigungs­arbeiten!). Einsatzdauer und Aufgaben werden dabei bedarfsorientiert vereinbart. Auf die Kosten in Höhe von 11 € pro Stunde erhalten Mitglieder des Krankenpflege­vereins 10% Ermäßigung.
Als nächstes verwies der Referent auf Essen auf Rädern, das man sich nachhause bringen lassen kann oder im Café in St. St. Elisabeth mit anderen zusammen ein­nehmen kann. Diätwünsche, kleine Portionen, vegetarisch werden gerne berücksich­tigt. Bei Abonnement ermäßigt sich der monatliche Preis.
Breiten Raum nahmen die Informationen zur Pflege und Pflegebedürftigkeit, sowie die Beantragung und Einstufung in Pflegestufen ein. Bei Pflegestufe 1 muß bei der Pflege am Körper ein täglicher Aufwand von mindestens 45 Minuten gegeben sein (z.B. Waschen, kämmen, anziehen, zu Bett bringen), um in den Genuß von Geldern aus der Pflegeversicherung zu kommen. Angehörige, die diese häusliche Pflege übernehmen, können bis 205 € monatlich als Pflegegeld (Geldleistung) bekommen. Medizinisch-pflegerische Arbeiten wie Verbände anlegen oder Spritzen verabreichen werden vom Arzt verordnet. Der Patient zahlt dafür nur die Rezeptgebühr.
Wird hingegen die gesamt Pflege von einem Pflegedienst übernommen (Sachleis­tung), so bekommen die Angehörigen kein Geld von der Pflegekasse. In diesem Fall rechnet der Pflegedienst direkt mit der Pflegekasse ab.
Häufig kommt die Kombileistung vor. Das bedeutet, dass Angehörigen einen Teil der Pflege machen, einen weiteren Teil hingegen wird von der Sozialstation geleistet wie z. B. Baden. Das Pflegegeld wird dann aufgeteilt.
Bei einem abgelehnten Antrag auf Einstufung riet Herr Jakus zum Widerspruch .Er sei dabei gerne behilflich.
Ambulante Hilfe außer Haus zeigte der Redner anhand der Tagespflege. Die nächs­ten Einrichtungen hierzu sind in Donzdorf und Göppingen. Interessant war zu erfah­ren, daß manche ältere dieses Angebot an Tagen nutzen, an denen etwa ein Got­tesdienst angeboten oder an denen das wöchentliche Baden in den bequemen Pfle­gebadewannen gleich mitgemacht werden kann. In St. Elisabeth stehen hierzu Um­baumaßnahmen an, damit es diese Möglichkeit zur Entlastung der Angehörigen auch hier gibt.
In nicht wenigen Fällen hat der Hausnotruf bei alleinwohnenden Senioren schon gute Dienste geleistet.
Kurz gestreift wurde das neue Thema „betreutes Wohnen zuhause“, nicht zu ver­wechseln mit sog. ‚betreuten Wohnungen’.
Großer Beifall dankte dem Redner für seine informativen Ausführungen.
Beim nächsten Seniorennachmittag am Juni geht es musikalisch zu. Wie es singt und klingt - Volksliederwunschkonzert mit Dieter Schmid. Beginn 14.30 Uhr im Ge­meindehaus an de Salacher Straße.

Hier finden Sie weitere Informationen zu diesem Artikel:

http://www.christuskirche-eislingen.de

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 27.07.2008: 715

zur Druckansicht


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en):



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Nikolaus Tunier beim Sport-Stacking Treff

Nikolaustag mit einem tollen Nikolaus Turnier nachgeholt

08.12.2016 - Sport-Stacking im Talx Manuela Kothe / Martin Dworak

Beim offenen Treff Stack-Fire Eislingen wurde der Nikolaustag mit einem tollen Nikolaus Turnier nachgeholt. Mit großer Konzentration wurden die Becher schnell auf und wieder abgebaut, mit großem Spaß wurde eine sogenanntes 3-6-3 Staffel gestartet, bei dem man als Vierer Team zusammen gegen ein anderes Vierer Team startet .
Gratulieren dürfen wir den drei Siegern des Turnieres Benjamin, Malin...

..lesen Sie hier weiter


Einladung zum 7. Adventsfeuer in Krummwälden

am Samstag, 17.12.2016, Beginn 16.00 Uhr

08.12.2016 - Obst- u. Gartenbauverein Krummwälden e.V. Blessing

Wie in den vergangenen Jahren laden wir wieder dazu ein, im weihnachtlich geschmückten Hof beim Dorfgemeinschaftshaus in Krummwälden ein paar gemütliche Stunden zu verbringen.
Sie werden von uns gerne mit Grill- und Currywurst, Schmalzbrot, Glühwein und weiteren Getränken bewirtet. Die AWO bereitet wieder ihre bekannt gute Feuerzangenbowle zu und ab 16.30 Uhr können Sie sich auf eine weih...

..lesen Sie hier weiter


Nikolausbesuch im Altenzentrum St. Elisabeth

08.12.2016 - Altenzentrum St. Elisabeth Adela Sima

Am vergangenen Dienstag hatten die Bewohner des Altenzentrums St. Elisabeth hohen Besuch.

Schon von Weitem konnte man die laute Glocke hören, die auf den Gängen das Kommen von Nikolaus und Christkind ankündigte.

Die Bewohner versammelten sich im Aufenthaltsbereich und lauschten mit großer Begeisterung den Geschichten und freuten sich über die Schokoladen-Nikoläuse und Mandarinen, di...

..lesen Sie hier weiter


Wohin steuert Europa? Sprengt die Flüchtlingsfrage die EU?

Daniel Frey (Europa-Union, BM von Wangen) nimmt Stellung am Do 1.12.2016 20 Uhr

30.11.2016 - Redaktion pr

Wohin steuert Europa? Mit dieser Frage und den Auswirkungen der zurückliegenden Ereignissen wie beispielsweise der Flüchtlingskrise beschäftigt sich der Wangener Bürgermeister Daniel Frey in seinem Vortrag. Frey ist seit 2010 hauptamtlicher Bürgermeister der Gemeinde Wangen und engagiert sich seit vielen Jahren europapolitisch. Er ist Sprecher des Arbeitskreises „Europa“ ...

..lesen Sie hier weiter


Altenzentrum St. Elisabeth besucht den Eislinger Weihnachtsmarkt

29.11.2016 - Altenzentrum St. Elisabeth Adela Sima

Einen ganz besonderen Nachmittag erlebte eine Gruppe von Bewohnern des Altenzentrums St. Elisabeth am vergangenen Sonntag, den 27.11.2016. Gemeinsam mit hauptamtlichen und nebenamtlichen Mitarbeitern besuchten sie den Eislinger Weihnachtsmarkt.

Gut eingepackt mit Schal und Mütze ging es mit dem Bus der Tagespflege St. Elisabeth Richtung Stadthalle Eislingen. Die hellen Lichter und die Weihna...

..lesen Sie hier weiter


Das Salonorchester im Altenzentrum St. Elisabeth

29.11.2016 - Altenzentrum St. Elisabeth Adela Sima

Alle Jahre wieder: Am vergangenen Freitag, 25.11.2016 fand im Altenzentrum St. Elisabeth zur Einleitung der Adventszeit die traditionelle Adventsfeier statt.

Im Atrium trafen sich viele Eislinger Bürger, Bewohner des Hauses und deren Angehörige, um ein Konzert des Geislinger Salonorchesters zu genießen und sich in feierlicher Atmosphäre auf die Adventszeit einzustimmen.

Athina Andreadu...

..lesen Sie hier weiter


Es weihnachtet in Eislingen! - Weihnachtsmarkt am 26./27.11.2016

20.11.2016 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Rund um die Stadthalle und den Kronenplatz öffnet der Eislinger Weihnachtsmarkt seine Pforten. Wieder präsentieren viele Eislinger Vereine, Organisationen, Einzelpersonen und Gewerbetreibende sowie Auswärtige Weihnachtliches in festlich geschmücktem Ambiente. Weihnachtsstimmung verbreiten auch der beleuchtete Weihnachtsbaum und die Glitzervorhänge über den Straßen. Am Samstag von 14 bis 20...

..lesen Sie hier weiter


Speed-Stacking oder auch Sport-Stacking im Talx Eislingen

Weltrekordversuch 'Stack up' im Talx

08.11.2016 - Sport-Stacking im Talx Martin Dworak

Speed-Stacking ist eine Sportart aus Amerika und ist auch in Deutschland inzwischen weit verbreitet.
Bei der Sportart geht es darum, bis zu 12 spezielle Plastik Becher in vorgegebenen Reihenfolgen möglichst schnell auf- und wieder abzubauen.
Im Rahmen der offenen Jugendarbeit Eislingen bietet Manuela Kothe, das erlernen dieser Sportart jeden Donnerstag (außer Ferien) von 16:00 Uhr bis 17:30 U...

..lesen Sie hier weiter


Martinsfeier in St. Markus

am Samstag, 12. November um 17:30 Uhr

07.11.2016 - Kath. Kirchengemeinde St. Markus-Liebfrauen Christine Scheurer

Liebe Kinder, Eltern und Großeltern:
herzliche Einladung zu unserer diesjährigen St. Martins-Feier am Samstag den 12. November um 17.30 Uhr auf dem Kirchplatz der St. Markuskirche.
Um 17.30 Uhr wird die Geschichte des Bettlers und des Reiters aufge-führt. Anschließend wird ein kleiner Laternenumzug von Martin hoch zu Ross angeführt.
Treffpunkt der einzelnen Kindergärten zum gemeinsamen L...

..lesen Sie hier weiter


Haushalt: Grün-Schwarz inszeniert Konsolidierungsshow

MdL Peter Hofelich: „Die Kürzungen bei Bildung und Kommunen passen nicht'

23.10.2016 - spd eislingen

SPD-Finanzexperte Peter Hofelich wirft Grün-Schwarz angesichts der jetzt beschlossenen Eckpunkte zum Landeshaushalt vor, mit den Konsolidierungsdiskussionen in den vergangenen Wochen eine reine Inszenierung abgezogen zu haben. „Die nach wie vor angepeilten Kürzungen bei Bildung und Kommunen passen nicht zum Geldsegen im Haushalt“, kritisierte Hofelich.



Dank der Haushaltsreserven von...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

08.12.2016 - Harald Kraus:
Zum Bericht zur Fertigstellung der Schloßstr.

20.11.2016 - Rolf Riegler:
Einladung zur Koordinierung und Abstimmung der Vereinstermine 2017

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=2007_1358 Solange wie möglich im eigenen Zuhause - eislingen-online 17.5.2007 ]