zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Solange wie möglich im eigenen Zuhause

Ein Informationsnachmittag mit Janus Jakus von der IAV-Stelle

17.5.2007 - Tino Hilsenbeck

 

Nicht nur Seniorinnen und Senioren waren zu diesem Informationstag ins Ge­meindehaus der Christuskiche gekommen, sondern auch interessierte Mitglieder der ev. Krankenpflegevereine in Eislingen. Dabei hatte insbesondere auch der Kranken­pflegeverein der Christuskirche zu diesen Nachmittag eingeladen, der zugleich des­sen Jahresmitgliederversammlung war (gesonderter Bericht folgt).

In seiner Besinnung ging Diakon Hilsenbeck der Frage ‚Was ist Zuhause?’ nach. Nicht nur die eigenen vier Wände sind es, sondern auch man kann sich auch im Ver­ein oder in seiner Kirche zuhause fühlen. Er erinnerte an das englische Sprichwort ‚My home is my castle’, mein Zuhause ist meine Burg. Das eigene Zuhause also ein Ort, wohin ich mich zurückziehen kann und mich sicher und geborgen fühle.

Über Hilfen im eigenen Zuhause informierte anschließend der Leiter der Anlauf-, In­formations- und Vermittlungsstelle, Herr Janus Jakus, der neben seiner Teilzeit­beschäftigung als Leiter der IAV-Stelle halbtags im ‚geriatrischen Schwerpunkt’ in der Klinik am Eichert mitarbeitet.
Bevor er die einzelnen ambulanten Hilfeformen vorstellte und erläuterte, bot er an, dass er auch zur kostenlosen Beratung ins Haus kommt – ein Anruf dazu genüge (Tel. 8006-259).

Eine der ambulanten Hilfen ist die Nachbarschaftshilfe, deren Einsatzleitung Frau Österle von der Ökumenischen Sozialstation hat. Etwa 40 Nachbarschaftshelferinnen und -helfer unterstützen bei hauswirtschaftlichen Tätigkeiten (keine Reinigungs­arbeiten!). Einsatzdauer und Aufgaben werden dabei bedarfsorientiert vereinbart. Auf die Kosten in Höhe von 11 € pro Stunde erhalten Mitglieder des Krankenpflege­vereins 10% Ermäßigung.
Als nächstes verwies der Referent auf Essen auf Rädern, das man sich nachhause bringen lassen kann oder im Café in St. St. Elisabeth mit anderen zusammen ein­nehmen kann. Diätwünsche, kleine Portionen, vegetarisch werden gerne berücksich­tigt. Bei Abonnement ermäßigt sich der monatliche Preis.
Breiten Raum nahmen die Informationen zur Pflege und Pflegebedürftigkeit, sowie die Beantragung und Einstufung in Pflegestufen ein. Bei Pflegestufe 1 muß bei der Pflege am Körper ein täglicher Aufwand von mindestens 45 Minuten gegeben sein (z.B. Waschen, kämmen, anziehen, zu Bett bringen), um in den Genuß von Geldern aus der Pflegeversicherung zu kommen. Angehörige, die diese häusliche Pflege übernehmen, können bis 205 € monatlich als Pflegegeld (Geldleistung) bekommen. Medizinisch-pflegerische Arbeiten wie Verbände anlegen oder Spritzen verabreichen werden vom Arzt verordnet. Der Patient zahlt dafür nur die Rezeptgebühr.
Wird hingegen die gesamt Pflege von einem Pflegedienst übernommen (Sachleis­tung), so bekommen die Angehörigen kein Geld von der Pflegekasse. In diesem Fall rechnet der Pflegedienst direkt mit der Pflegekasse ab.
Häufig kommt die Kombileistung vor. Das bedeutet, dass Angehörigen einen Teil der Pflege machen, einen weiteren Teil hingegen wird von der Sozialstation geleistet wie z. B. Baden. Das Pflegegeld wird dann aufgeteilt.
Bei einem abgelehnten Antrag auf Einstufung riet Herr Jakus zum Widerspruch .Er sei dabei gerne behilflich.
Ambulante Hilfe außer Haus zeigte der Redner anhand der Tagespflege. Die nächs­ten Einrichtungen hierzu sind in Donzdorf und Göppingen. Interessant war zu erfah­ren, daß manche ältere dieses Angebot an Tagen nutzen, an denen etwa ein Got­tesdienst angeboten oder an denen das wöchentliche Baden in den bequemen Pfle­gebadewannen gleich mitgemacht werden kann. In St. Elisabeth stehen hierzu Um­baumaßnahmen an, damit es diese Möglichkeit zur Entlastung der Angehörigen auch hier gibt.
In nicht wenigen Fällen hat der Hausnotruf bei alleinwohnenden Senioren schon gute Dienste geleistet.
Kurz gestreift wurde das neue Thema „betreutes Wohnen zuhause“, nicht zu ver­wechseln mit sog. ‚betreuten Wohnungen’.
Großer Beifall dankte dem Redner für seine informativen Ausführungen.
Beim nächsten Seniorennachmittag am Juni geht es musikalisch zu. Wie es singt und klingt - Volksliederwunschkonzert mit Dieter Schmid. Beginn 14.30 Uhr im Ge­meindehaus an de Salacher Straße.

Hier finden Sie weitere Informationen zu diesem Artikel:

http://www.christuskirche-eislingen.de

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 27.07.2008: 1022

zur Druckansicht


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en):



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Mitte Fils-Treffen der SPD-Fraktionen:

'Mehr günstiger Wohnraum und flächensparende Bebauung geht zusammen !'

15.5.2018 - Redaktion pr

'Es darf keinen unüberbrückbaren Gegensatz zwischen mehr Wohnraum einerseits und sorgsamem Umgang mit Naturräumen andererseits geben. 'Sozial' und 'ökologisch' sind für fortschrittliche Politik keine Gegensätze. Wir als SPD-Kommunalpolitiker setzen uns in unseren Gemeinden erfolgreich dafür ein, daß wir innerörtlich Baulücken nutzen, die Kommunen nach innen entwickeln, an den Ortsrände...

..lesen Sie hier weiter


'Fahrradfieber - Wie Zweiräder die Welt erobern'

Heute war Filmpreview in der Stadthalle Eislingen

15.5.2018 - Redaktion pr

Dienstagabend in der Stadthalle Eislingen.
Das große Foyer ist mit vielen Infoständen gefüllt, die alle mit der Mobilität von Menschen mit Handicaps und Hilfen für Senioren zu tun haben.
Im Zentrum des Abends steht der Film von Hanspeter Michel, der am kommenden Montag um 15:45 uhr im SWR Fernsehen gezeigt werden wird.
In Eislingen war heute abend die Filmpreview. Der Regisseur und die H...

..lesen Sie hier weiter


Familiensporttag zum 25. Jubiläum der Kindersportschule Eislingen

15.5.2018 - TSG 1873 Eislingen e. V.

Der Startschuss für das Erfolgsmodell Kindersportschule (KiSS) fiel im Jahr 1993. Als erster Verein im Landkreis Göppingen, wurde 1997 die KiSS der TSG Eislingen mit dem Prädikat 'anerkannte Kindersportschule' vom Landessportbund Baden-Württemberg e.V. ausgezeichnet. Somit feiert die Kindersportschule der TSG 1873 Eislingen e.V. am Sonntag, 10. Juni 2018, mit einem Familiensporttag ihren 25. ...

..lesen Sie hier weiter


„ Mensch denk doch mal nach …“

dein Handygespräch am Steuer könnte das letzte sein!

11.5.2018 - Karl-Heinz Hild

„ Mensch denk doch mal nach …“ – dein Handygespräch oder die Nachricht am Steuer oder auch auf dem Gehweg könnte die/das letzte sein!


Alle wissen es – jeder denkt ich kann es ja. Was soll da schon passieren?
Eine Nachricht schreiben, das Fahrziel ins Navi eintippen oder telefonieren: Schnell lassen sich Autofahrer am Steuer ablenken. Die meisten unterschätzen dabei die Gefa...

..lesen Sie hier weiter


Eislingen in Aktion bei strahlendem Sonnenschein

07.5.2018 - Die Eislinger Selbstständigen e.V. D. Nitsche

Durchgängiger Sonnenschein kennzeichnete den verkaufsoffenen Sonntag in Eislingen. Sicher nicht nur aus diesem Grund hatten sich wieder tausende Besucher auf den Weg in die Eislinger Innenstadt gemacht.

Denn die Eislinger Selbstständigen hatten auch für diesen Sonntag wieder ein attraktives Aktionsbühnenprogramm in der Ebertstraße vorbereitet, das von der Band „Kult“ begleitet wurde. ...

..lesen Sie hier weiter


Antauchen am 28. April und Wanderung am 1. Mai mit den Seepferdle

05.5.2018 - Tauchclub Seepferdle e.V. Sabine Rüthers

Traditionell findet jedes Jahr um den 1. Mai herum das Antauchen des Tauchclubs Seepferdle statt, um die Tauchausfahrten für das neue Jahr zu eröffnen.
Dieses Mal trafen sich die Taucher bei herrlichem Sonnenschein an einem idyllischen See im Bayrischen, der mit klarem Wasser und einer Vielzahl von großen Stören, Forellen und Karpfen zu schönen Tauchgängen einlud.

Am 1. Mai dann unser ...

..lesen Sie hier weiter


AOK Gesundheitszentrum in neuem Glanz

Weitere Bilder von gestern

03.5.2018 - Redaktion pr


Frühlingsstart Geschichtspfad Süd

Samstag, 5. Mai 15 Uhr Rathausvorplatz

03.5.2018 - Redaktion pr

Nach dem ersten Rundgang auf dem Geschichtspfad Nord vor einem Monat geht es am Samstag auf Tour im Süden Eislingens. Stadtrat Peter Ritz führt von der Stele vor dem Rathaus unter anderem durch die Unterführung in Eislingens Geschichte der Brücken über die Fils, den Eisenbahnbau, den Wasen der kleinen Leute, die Weberstraße, die Römer und die Industrie am Mühlkannal Süd. Die Veranstaltun...

..lesen Sie hier weiter


Eislingen in Aktion Frühjahr 2018

30.4.2018 - Die Eislinger Selbstständigen e.V. D. Nitsche

Einen frühlingshaften Strauß an Aktivitäten bieten Ihnen
die Mitgliedfirmen der Eislinger Selbstständigen e.V.
in der Aktionswoche vom 30.04 bis 05.05.2018.
und am Verkaufsoffenen Sonntag 08.05.2017 .

In der Aktionswoche erhalten Sie bei den teilnehmenden Betrieben bei einem Einkauf als Dankeschön noch eine süße Leckerei.


Die Eislinger Selbstständigen e.V. können auch in...

..lesen Sie hier weiter


Sternstunde ihres Lebens

Elisabeth Selbert und ihr Kampf für die Frauen - efa Filmabend am 8.Mai

29.4.2018 - Ulla Schöffel

Zum Jubiläum „100 Jahre Frauenwahlrecht“ zeigt die eislinger frauen aktion am 8. Mai um 19.30 Uhr in der Stadthalle Eislingen den Film „Sternstunde ihres Lebens“. Vor etwa 70 Jahren kämpft die SPD-Abgeordnete und Juristin Dr. Elisabeth Selbert um die Aufnahme des Satzes „Männer und Frauen sind gleichberechtigt“ in das Grundgesetz der zukünftigen Bundesrepublik Deutschland. Die zie...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=2007_1358 Solange wie möglich im eigenen Zuhause - eislingen-online 17.5.2007 ]
1artikel_php/2007_1358.sauf---1artikel_php/2007_1358.auf