zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Erste selbständige Schritte im Straßenverkehr im Kindergarten

Kolpingsfamilie übernimmt die Patenschaft für vier Kindergärten in Eislingen

06.7.2007 - Karl-Heinz Hild

 

Kolpingsfamilie übernimmt die Patenschaft für vier Kindergärten in Eislingen
Damit die ersten selbständigen Schritte im Straßenverkehr gut vorbereitet sind, betreibt die Kreisverkehrswacht Göppingen e.V. mit ihrem „Kindergarten-Verkehrs-Mobil“ in den Kindergärten im Landkreis Göppingen bereits seit 1986 eine wichtige Aufgabe. Das Kindergarten-Verkehrs-Mobil besucht die über 150 Kindergärten des Landkreises. Drei Erzieherinnen teilen sich diese Aufgabe.
Dies geschieht mit Hilfe einer Diashow, einer Spielampelanlagen und einem ausgelegten Zebrastreifen in den Räumen des Kindergarten. Im Anschluss wird das Gelernte in richtigen Verkehrssituationen geübt.

Neues Finanzierungskonzept
Wie so viele wichtige und wünschenswerte Aufgaben stand auch dieses Projekt im Zuge von notwendigen Einsparungsmaßnahmen auf der Kippe.
Die Verantwortlichen bei der Kreisverkehrswacht Göppingen wollten diese wichtige Aufgabe nicht einfach aufgeben, sie überlegten sich ein neues Finanzierungskonzept. So kam die Idee auf Paten könnten künftig die Verkehrserziehung in den Kindergärten sichern.
Deshalb begab man sich auf die Suche nach Paten in den einzelnen Gemeinden und Städte des Landkreises. Bereits nun im dritten Jahr der Patenschaften sind die Verantwortlichen der Kreisverkehrswacht Göppingen auf der Suche nach weiteren Paten so auch in Eislingen.

Für die vier katholischen Kindergärten übernimmt die Kolpingsfamilie 2007 die Patenschaft
An der Jahreshauptversammlung befassten sich die Mitglieder der Kolpingsfamilie Eislingen mit diesem Thema und beschlossen dieses Jahr einen Teil der Spendensumme in dieses Projekt zu geben. Für Melanie Wussler und die Verantwortlichen der Kreisverkehrswacht ist diese Entscheidung eine riesige Hilfe, deshalb bedanken sie sich bei der Kolpingsfamilie recht herzlich für die gute Tat.
Im Kindergarten St. Elisabeth war am Donnerstag der Besuch des Kindergarten-Verkehrs-Mobil angesagt. Nach dem Diavortrag und „Trockenübungen“ begab sich die Erzieherin Melanie Wussler mit den Vorschulkindern zu einem nahe gelegenen Zebrastreifen, wo das Gelernte unter Aufsicht aber selbständig umgesetzt werden konnte und sollte, hier ließen es sich ein paar Mitglieder der Kolpingsfamilie nicht nehmen und schauten sich diesen Einsatz selber vor Ort an und informierten sich direkt bei der Erzieherin. Die Kolpingsfamilie sieht ihre Patenschaft in den vier katholischen Kindergärten als Teil ihrer Familienpolitik. „Wir sind Anwalt der Familie“, betont der Ehrenvorsitzende der Kolpingsfamilie Hans Busch.

Eine solche Patenschaft, die auf ein Jahr begrenzt ist und die Kosten in Höhe von 60 Euro abdeckt, wird mit einer Urkunde in Plakatform bestätigt. Privatpersonen, Vereine und Firmen die sich für eine Patenschaft interessieren, können sich an die Verkehrswacht Göppingen wenden. E-Mail: verkehrswacht-goeppingen@t-online.de

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 27.07.2008: 656

zur Druckansicht



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

20.08.2016 - Karl Maier:
Kampf gegen PS Protzer und Raser

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

Diese Seite betrifft folgende Rubriken:

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=2007_1385 Erste selbständige Schritte im Straßenverkehr im Kindergarten - eislingen-online 06.7.2007 ]