zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Erwin Kühnhöfer verabschiedet

Konrektor der Dr-Engel-Realschule geht in den Ruhestand

07.8.2007 - Bruno Moerixbauer

 

Am Montag der letzten Schulwoche wurde in der Aula der Dr-Engel-Realschule Konrektor Erwin Kühnhöfer in den Ruhestand verabschiedet.
Festlich eröffnet wurde die Feierstunde durch die Instrumental-AG (Leitung: Realschullehrerin Sabine Smeeth) mit zwei Sätzen aus der Feuerwerksmusik von Georg Friedrich Händel.
Anschließen würdigte Realschulrektor Gerd Fischer seinen langjährigen Stellvertreter in einer sehr persönlichen Rede. Mit Begriffen aus der Fußballersprache – Erwin Kühnhöfer ist passionierter aktiver und passiver Fußballfan – bebilderte er sein Wirken: Er war immer „als erster auf dem Platz“ und auf „allen Position einsetzbar“, sein „Spiel war mannschaftsdienlich“; Rektor und Konrektor bildeten eine ausgezeichnete „Doppelspitze“. Er dankte ihm für seine umsichtige organisatorische Arbeit und für die jahrelange perfekte Gestaltung der Stunden- und Vertretungspläne.
Schulamtsdirektor Ehe ging auf Erwin Kühnhöfers Werdegang ein: Über das Konvikt in Ehingen und die Pädagogische Hochschule in Schwäbisch Gmünd war er an seine erste Stelle, die Berblinger-Schule in Ulm, gelangt. Nach einer Zwischenstation in Lorch folgte für mehrere Jahre die Schillerschule in Eislingen. Als beamteten Lehrer zog es in noch einmal in den Hörsaal und zwar diesmal ans Reallehrerinstitut in Schwäbisch Gmünd. Nun folgten 30 Jahre an der Dr.-Engel-Realschule in Eislingen, die letzten 17 Jahre als Konrektor.
Danach beleuchtete eine Gruppe aus dem Kollegium musikalische die vielen unterschiedlichen Facetten des ausscheidenden Kollegen und Vize-Chefs: den Stundenplanmacher, den humanistisch gebildeten Lehrer, den fröhlichen Studenten, den Babysitter und Opa, den Südtirol-Kenner, den württembergischen Patrioten und den Menschen mit „altmodischen“ Tugenden wie Zuverlässigkeit und Hilfsbereitschaft.
Das Geschenk des Kollegiums überreichte sein Nachfolger Realschullehrer Peter Schirling.
Der Geehrte ergriff zum Abschluss das Wort und erinnerte und bedankte sich in sehr anrührenden Worten; dabei warnte er in seiner unverwechselbaren Art davor, dass „zu viel Weihrauch den Heiligen schwärzt“.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 25.07.2008: 1020

zur Druckansicht

E. Kühnhöfer am 31. Juli: Arbeit am neuen Stundenplan



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

Diese Seite betrifft folgende Rubriken:

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=2007_1405 Erwin Kühnhöfer verabschiedet - eislingen-online 07.8.2007 ]