zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

'Ich bin eine Zeichnerin'

Roxana Oszkiel im Marstall - Vernissage mit Roland Schmitt

22.11.2007 - Ritz Peter

 

Am vergangenen Sonntag füllte sich der Marstall mit einem erlesenen Publikum, denn ... aber lesen Sie selbst, was Roland Schmitt, Eislinger Künstler und Kunsterzieher am Erich Kästner Gymnasium dazu sagte:

'Sehr verehrte Gäste, liebe Freunde der Künstlerin,

normalerweise geht man in ein Museum oder eine Galerie, wenn man Kunst sehen möchte und nicht in eine Kneipe, wo es habhafter zugeht, wo man etwas trinken oder essen kann, wo man sich unterhält oder Leute trifft. Doch so ganz ungewöhnlich ist es nicht, hier in diesen Räumen auf Kunst zu stoßen, da das Marstall Kulturzentrum schon auf eine ganze Reihe von Ausstellungen (und auch Musikveranstaltungen) zurückblicken kann.
Roxana Oszkiel ist möglicherweise einigen von Ihnen auf eine ganz andere Art bekannt, arbeitet sie doch hauptberuflich als Zahnärztin, wo sie, wie sie selbst meint, jeden Tag bildhauerisch tätig sein kann.
Ich habe im übrigen auch eine kleine Skulptur von ihr in einem Zahn.
Aber es scheint jedoch, dass sie diese zahnärztliche Tätigkeit nicht ganz ausfüllt und so nimmt sie seit mehreren Jahren an Kunstkursen der Kunstakademie Esslingen teil, vielleicht ist es aber auch das künstlerische Talent, das sie von ihrem Großvater, einem begnadeten Zeichner, geerbt hat und das sie im Grunde ihres Herzens pflegen und ausbauen möchte.
„Ich bin eine Zeichnerin..“, lautet die Ausstellung und so sagt Roxana Oszkiel: „..die Linie ist mir wichtig!“
Eine Linie, die Verbindung zweier Punkte, im Gegensatz zu einem schnell hingewischten Strich, eine Linie gibt es eigentlich gar nicht in der Natur, sie ist eine Erfindung der Zeichner.
Eine Linie wird gesetzt, wo sich zwei Flächen oder Formen durch ihre unterschiedliche Helligkeit abgrenzen. Und gerade diese Eigenheit einer Zeichnung, das Verwenden von Linien, dick, dünn, gerade, eckig, rund, gestrichelt oder wellig verleiht der Zeichnung ihre Qualität.
Die hier ausgestellten Arbeiten der Künstlerin sind überwiegend Aktstudien, die vor dem Modell entstanden sind.
So die Zeichnungen auf Transparentpapier, Verhüllungen, schemenhaft wird der menschliche Körper mit der Konturlinie erfasst um gleich wieder verdeckt zu werden, übereinandergelegte Papiere, gleichsam verschiedenen Ebenen des Sichtbaren, überlagern sich und ergeben fast räumlich erscheinende Körpersituationen.
Schnelle abwechselnde Körperhaltungen des Modells zwingen die Zeichnerin zum schnellen Erfassen der menschlichen Figur und zu einer raschen Abfolge von Linien, kein langsames und genaues Studieren von Muskeln und Anatomie, dadurch bekommen die Zeichnungen eine Leichtigkeit und wirken wie Skizzen.
Nicht nur die Linie ist der Zeichnerin Handwerk, sondern auch die mit der Tusche gesetzte Fläche.
Silhouetthaft, vom Fleck entwickelt, erkennt man auf weiteren Bildern sitzende und stehende menschliche Figuren.
Für eine erfolgreiche zahnärztliche Tätigkeit ist eine ruhige Hand und Präzision erforderlich, für das Zeichnen Genauigkeit des Sehens, es hat den Anschein, als ob Roxana Oszkiel mit ihrer künstlerischen Tätigkeit einen hervorragenden Ausgleich und eine phantastische Ergänzung zu den Anforderungen ihres Berufes gefunden hat.
Wenn nicht sogar manchmal, so könnte ich mir vorstellen, der Blick in einen geöffneten Mund mit der Reihe unterschiedlicher Zahnskulpturen und Formen für die Künstlerin ein Blick auf/in eine Zeichnung ist und sie dann lieber einen Stift als den Bohrer in ihrer Hand halten würde.
An der Rückwand befinden sich noch zwei Werke, wo sich die Linie materalisiert hat, quasi Skulptur geworden ist. Zusammengeknotete Schnürsenkel, an einem Draht befestigt, verlassen die Wandfläche und ragen in den Raum, während das Licht eine virtuelle Zeichnung an die Wand projiziert.
Eine experimentelle Arbeit, die in eine andere, vielleicht neue Richtung des Schaffens von Roxana Oszkiel weist. Man darf gespannt sein, was sie in den nächsten Jahren an Kunstwerken hervorbringen wird.
Ich wünsche der Ausstellung ihre würdige Beachtung und es wird sicher den einen oder anderen Gast an der Theke geben, der sich einmal umdreht und nicht nur den anwesenden Personen nachschaut, sondern sich die Bilder an der Wand betrachtet.
Roland Schmitt (Kunstpädagoge)

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 27.07.2008: 1125

zur Druckansicht

Eislingen

Die Künstlerin und der Redner


Eislingen

Eislingen

Eislingen

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en):



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Tag des Kinderturnens

15.11.2017 - TSG 1873 Eislingen e. V. Steffen Schmid

Kinderturnen ist die motorische Grundlagenausbildung für Kinder. Im gemeinsamen Spielen und Bewegen mit Gleichaltrigen lernen sie nachzugeben, sich zu behaupten, einander zu helfen, zu kooperieren und vieles mehr. Es gibt keine andere Sportart, welche die motorische Entwicklung unserer Kinder so fördert wie das Kinderturnen.
So beteiligte sich die TSG 1873 Eislingen an der Aktion „Offensive...

..lesen Sie hier weiter


Deutsche Juniorenmeisterschaften

Drei Medaillen in der eigenen Halle

14.11.2017 - TSG Fechten

Am vergangenen Wochenende stellten die Fechter aus Eislingen wieder einmal ihr Können unter Beweis. Gleich drei Medaillen konnten bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften in Eislingen erfochten werden.

Frederic Kindler war bester Eislinger und zeigte, zu was er fähig ist. Im Viertelfinale schlug Frederic Kindler ohne große Probleme Leon Kuzmin (Tauberbischofsheim) mit 15:9. Sein nächster ...

..lesen Sie hier weiter


Martinsfeier in St. Markus

am Samstag, 11. November um 17:30 Uhr

08.11.2017 - Kath. Kirchengemeinde St. Markus-Liebfrauen Christine Scheurer

Liebe Kinder, Eltern und Großeltern:
herzliche Einladung zu unserer diesjährigen St. Martins-Feier am Samstag den 11. November um 17.30 Uhr auf dem Kirchplatz der St. Markuskirche.
Um 17.30 Uhr wird die Geschichte des Bettlers und des Reiters aufge-führt. Anschließend wird ein kleiner Laternenumzug von Martin hoch zu Ross angeführt.
Treffpunkt der einzelnen Kindergärten zum gemeinsamen L...

..lesen Sie hier weiter


2017 WSSA STACK UP!

Auch in diesem Jahr wollen wir mithelfen den Rekord zu brechen!

06.11.2017 - Sport-Stacking im Talx Martin Dworak

Am Donnerstag, den 9. November 2017 ist es wieder soweit.
An diesem Tag wird versucht, den Guinness-Weltrekord für „Die meisten Stapler an mehreren Orten“ zu brechen.
Dazu müssen an möglichst vielen verschiedenen Orten rund um den Erdball/die Welt mindestens 25 Stapler 30 Minuten lang stapeln.
Im letzten Jahr haben wir mit dazu beigetragen, die Rekord Marke von 622809 Stackern zu erreic...

..lesen Sie hier weiter


Das große Sterben: Die Insekten verschwinden

Schmetterlinge, Wild- und Honigbienen, Schwebfliegen? Wo sind sie hin?

04.11.2017 - NABU Naturschutzbund Holger Haas

Während noch vor 2 Jahrzehnten nach einer Autofahrt im Sommer die Windschutzscheibe mit toten Insekten übersät gewesen wäre, findet sich heute fast nichts mehr. Sowohl die Artenvielfalt als auch die Anzahl von Insekten gehen schleichend zurück, mit allen Konsequenzen, zum Beispiel für insektenfressende Vögel. Diese Entwicklung ist nicht neu, aber erschreckend und scheint kein lokales Phän...

..lesen Sie hier weiter


Macht alle mit beim Tag des Kinderturnens

25.10.2017 - TSG 1873 Eislingen e. V. Steffen Schmid

Jetzt ist Kinderturn-Zeit: Wir laden alle Kinder von zwei bis elf Jahren zum Tag des Kinderturnens bei der TSG 1873 Eislingen e.V am 12.11.2017 herzlich ein. Macht mit beim Hüpfen, Laufen, Schwingen, Balancieren und Springen. Spaß und Freude an der Bewegung für Alle ist das Motto, unter dem Kinder unabhängig ihrer kulturellen bzw. sozialen Herkunft die Vielfalt des Kinderturnens ausprobieren ...

..lesen Sie hier weiter


Ökumenisches Abendgebet nach den Todesfällen vom 19.10.2017

am Donnerstag, 26.10.2017 in der Liebfrauen-Kirche

24.10.2017 - Kath. Kirchengemeinde St. Markus-Liebfrauen Christine Scheurer

Die Nachrichten von den drei tot in der Tiefgarage am Bahnhof in Eislingen aufgefundenen Personen hat viele Menschen im näheren und weiteren Umkreis aufgeschreckt und betroffen gemacht.Die evangelischen und katholischen Kirchen möchten einen Raum für Trauer und gemeinsames Gebet anbieten. Dazu laden wir herzlich am Donnerstag, 26.10.2017 um 19 Uhr in die Liebfrauenkirche zu einem ökumenischen...

..lesen Sie hier weiter


Wenn Gespenster um die Häuser ziehen – feiert die KiSS Halloween

23.10.2017 - TSG 1873 Eislingen e. V. Steffen Schmid

Ob Geister, Hexen oder Zombies, alle KiSS-Kinder in ihren schaurigen Verkleidungen sind herzlich zur Halloweenkostümparty eingeladen.
Das Gruseln findet am 30.10.2017, für die 4- bis 6-jährigen KiSS-Kinder von 10:30-12:30 Uhr und für die 7- bis 11-jährigen von 13:30-15:30 Uhr im Sportzentrum der TSG 1873 Eislingen statt. Bei schrecklich-schönen Halloweenspielen und einem fürchterlichen Be...

..lesen Sie hier weiter


Stammtisch in neuen Räumen

Die Eislinger Selbstständigen bei Metallbau Klement

12.10.2017 - Die Eislinger Selbstständigen Detlev Nitsche

Der von Manfred Strohm organisierte Stammtisch der Eislinger Selbstständigen war diesmal zu Gast bei Metallbau Klement.
Roland Klement, selbst Vorstandsmitglied bei den Selbstständigen, hat sein Unternehmen mit einer großen Ausstellungshalle und neuen Büroräumen aufgewertet.

Nach der offiziellen Eröffnung am Verkaufsoffenen Sonntag konnten 18 Mitglieder der Eislinger Selbstständigen u...

..lesen Sie hier weiter


Einladung zur Herbstfeier

am Samstag, 28. Oktober 2017

11.10.2017 - Obst- u. Gartenbauverein Krummwälden e.V. Blessing

im Gasthaus Hirsch in Krummwälden. Ab 19.00 Uhr kann im Hirsch gevespert werden. Der offizielle Beginn unserer Herbstfeier ist um 19.30 Uhr.
Im Anschluss an die Ehrung langjähriger Vereinsmitglieder werden beim gemütlichen Beisammensein wieder Tombola-Lose verkauft
Alle Mitglieder mit Angehörigen sind herzlich eingeladen.
Auf einen netten gemeinsamen Abend freut sich die Vorstandschaft.
...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

16.11.2017 - Rolf Riegler, Vorsitzender der ARGE der Eislinger Vereine:
Die ARGE lädt zur Terminkonferenz ein.

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=2007_9058 'Ich bin eine Zeichnerin' - eislingen-online 22.11.2007 ]
1artikel_php/2007_9058.sauf---1artikel_php/2007_9058.auf