zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

„Fluss, Eisenbahn und Industrie schaffen gemeinsame Identität !“

SPD-Fraktionen im mittleren Filstal trafen sich

23.12.2007 - Peter Hofelich

 

Ein durchgängiger Radweg entlang der Fils, die abgestimmte Beschilderung heimatgeschichtlicher Denkmale und das ‚Ja’ zu einem S-Bahnanschluss des mittleren Filstals waren drei der Ergebnisse des jährlichen Treffens der SPD-Fraktionen im mittleren Filstal. Eislingens Fraktionsvorsitzender Peter Ritz: „Wir wollen in unserer engeren Heimat Identität schaffen !“
Im Restaurant ‚Glashaus’ in Salach traf sich eine stattliche Runde von Regional-, Kreis- und Gemeinderäten der drei Mitte Fils-Kommunen. Aus den Berichten vom jeweiligen lokalen Geschehen wurde deutlich: Eine gute Kinderbetreuung, jahrelanges Anliegen sozialdemokratischer Kommunalpolitik, kommt überall voran. Der Weiterbau von B 10 und B 466 neu wird als dringlich angesehen und das Land aufgefordert, die Bundesmittel zugunsten eines zügigen Baus aller Teilabschnitte im mittleren Filstal zu priorisieren. Und: Der von der SPD früh vertretene Grundsatz ‚Innen- vor Außenentwicklung’ setzt sich in der Stadtplanung durch. Sanierungsgebiete für Wohnen und Gewerbe stehen in allen drei Gemeinden an.

Erstes gemeinsames Aktionsfeld: Energieberatung. GR Werner Staudenmayer brachte einen gemeinsamen Energieberater für alle drei Kommunen ins Spiel. Der Salacher wurde dabei von Süßens Fraktionsvorsitzendem Udo Rößler unterstützt, der insbesondere für private Haushalte gebündelte Informationen, insbesondere für die energetische Gebäudesanierung, als dringlich ansieht. Eine „Kooperation mit dem heimischen Handwerk“, so Peter Ritz, sei dabei gut vorstellbar.

Zweites Aktionsfeld: Ein gemeinsames Radwegenetz. Kreisrat Ulf Wein forderte für den gesamten Landkreis einen ‚Kreis-Radverkehrsplan’. Das mittlere Filstal könnte hier als gutes Beispiel vorangehen. Insbesondere entlang der Fils soll ein Durchgängiger Radweg geschaffen werden. Die SPD-Räte wollen auf die Ortsbaumeister der drei Kommunen zugehen und sie bitten, ihre bisherigen Planungen abzustimmen und ein Gesamtkonzept zu entwerfen. Wert legt man auf „familiengerechte Radwege“ und auf eine gute Beschilderung.

Drittes Aktionsfeld: der ‚Landschaftspark Fils’. Ein durchgängiger Radweg könne hier ein erstes, beileibe aber nicht das einzige Projekt sein, war sich die Runde einig. Die Aktivitäten rund um den Landschaftspark ‚Rems’ gelten als Vorbild. Beispielsweise könnte an den Fluß-Wehren reizvolle Situationen geschaffen werden. Die Zusammenarbeit mit der Region Stuttgart müsse gemeinsam gesucht werden. Regionalrat und Fraktionsvorsitzender Peter Hofelich: „Wir brauchen jetzt Ideensammlung und Koordination durch einen Landschaftsarchitekten, sonst kommt das Projekt nicht voran. Dazu fordern wir die Bürgermeister der Filsanlieger-Gemeinden auf“.

Viertes Aktionsfeld: Tourismus. Als Ausgangspunkt für das landschaftlich reizvolle Hinterland des Albvorlandes und der Drei-Kaiserberge hat man bereits Trümpfe in der Hand. GR Hans Paflik aus Salach war sich aber sicher, dass die Industriegeschichte im Filstal ebenso zu einem Markenzeichen werden kann. ‚Fluß – Eisenbahn – Industrie’ sind nach Meinung der SPD identitätsbildend für unsere engere Heimat. Sie sollten, z.B. über eine gute Beschilderung, herausgestellt werden. Stadtrat Bruno Mörixbauer wies auf mehrere große Migrationswellen hin, welche unsere Heimat nachhaltig geprägt haben und zur Identität ebenso beitragen. Peter Ritz regte an, ein Symposium der örtlichen Archivare abzuhalten.

Fünftes Aktionsfeld: öffentlicher Nahverkehr. Alle drei SPD-Fraktionen bekräftigten ihren Wunsch nach einem S-Bahnanschluß und der Integration in den VVS. Angesichts der hohen Bevölkerungszahl und –dichte im mittleren Filstal setzt man darauf, dass die wirtschaftliche Machbarkeit gegeben ist und man auch vor der Fertigstellung der Schnellbahnstrecke schon erste Schritte gehen kann. Doch die Gedanken der SPD-Kommunalpolitiker gehen noch weiter: Die Idee: Kooperation zwischen Verkehrsverbünden zugunsten des Fistals. Nach Osten sollten sowohl der Geislinger Raum, als auch das mittlere Filstal ein Interesse daran haben, dass man mit günstigen Tarifen in den Ulmer Verkehrsverbund kommt. GR Dr. Harry Dobeschinsky: „Süßen wäre ein guter Verknüpfungspunkt für die Verkehre aus Ost und West“.

Manche weitere Gesprächspunkte wurden in der Runde noch erörtert. Der Bedarf zur zwischenörtlichen Abstimmung ist vielfach gegeben. Das wurde deutlich. Die SPD stellt sich dieser Aufgabe im mittleren Filstal, weil kommunale Eigenständigkeit und Selbstverwaltung heute gerade auch durch inter-kommunale Zusammenarbeit befestigt werden müssen.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 27.07.2008: 884

zur Druckansicht

Mittleres Filstal vom Fuchseck gesehen


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): SPD Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Mitgliederversammlung 2017

Entscheidung über einen neuen Vereinsnamen

17.3.2017 - Eislinger Marketing e.V. Detlev Nitsche

Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung in den Räumen der Eislinger Kreissparkasse stand eine wichtige Entscheidung im Vordergrund, über die im Rahmen von Satzungsänderungen abgestimmt wurde.

Zu Beginn der Versammlung begrüßte der erste Vorsitzende Eugen Heilig die Anwesenden. Neben den Mitgliedern nahmen auch Oberbürgermeister Klaus Heininger und die Koordinatorin für das Innensta...

..lesen Sie hier weiter


Vor 60 Jahren wurden die Römischen Verträge unterzeichnet

Eislinger Grüne wünschen Europa-Beflaggung beim Rathaus

09.3.2017 - Die Grünen Eislingen Holger Haas

Die Unterzeichnung der Europäischen Verträge vor fast 60 Jahren gilt als Geburtsstunde der Europäischen Union. Die Eislinger Grünen haben nun im Stadtrat angeregt, anlässlich des 60. Geburtstages der EU zumindest den Rathausplatz europäisch zu beflaggen. „Die EU hat uns 60 Jahre Frieden und Wohlstand gebracht“, so Holger Haas. „Wir wollen ein Zeichen setzen für Europa und gegen dieje...

..lesen Sie hier weiter


NABU: der Waldkauz ist Vogel des Jahres. Auch im Kreis Göppingen weit verbreitet

09.3.2017 - NABU Naturschutzbund Holger Haas

Stellvertretend für alle Eulenarten hat der NABU für 2017 den Waldkauz zum Jahresvogel gewählt. Mit ihm soll für den Erhalt alter Bäume mit Höhlen im Wald oder in Parks geworben werden. Der Bestand des Waldkauzes in Deutschland beträgt laut dem Atlas deutscher Brutvogelarten 43.000 bis 75.000 Brutpaare und wird langfristig als stabil eingeschätzt. Im Landkreis Göppingen wird der Bestand ...

..lesen Sie hier weiter


Seniorennachmittag Liebfrauen

am Donnerstag, 9. März um 14:00 Uhr

07.3.2017 - Kath. Kirchengemeinde St. Markus-Liebfrauen Christine Scheurer

Herzliche Einladung zum Seniorennachmittag im Gemeindesaal der Liebfrauenkirche.
Zum Thema 'Gesundheit' ist der Besuch von Apothekerin Frau Ziegler geplant. Sie wird uns, nach der gemütlichen Kaffeerunde, über Globuli informieren.


Faschingsfeier im Altenzentrum St. Elisabeth

02.3.2017 - Altenzentrum St. Elisabeth Adela Sima

In Köln ruft man „Alaf“, am Bodensee „Narri – Narro“ und in Eislingen „Brandstifter – Hex Hex“. Wer diese Tradition liebt und lebt, der weiß, wie viel Spaß und Freude Jung und Alt daran hat.

Am Gumpigen Donnerstag waren im Altenzentrum St. Elisabeth in Eislingen die Narren los – die traditionelle Faschingsfeier fand statt.

Die zum Teil verkleideten Gäste ließen sich...

..lesen Sie hier weiter


„Sozialen Zusammenhalt in den Kommunen neu erkämpfen !“

Mitte Fils-Treffen der SPD-Gemeinderatsfraktionen

21.2.2017 - SPD pr.ph.


„Der soziale Zusammenhalt in unseren Städten und Gemeinden muss immer wieder neu errungen werden. Die heutige hohe Mobilität der Bürgerschaft bei Arbeitsplätzen wie Wohnorten und die scheinbare Selbstverständlichkeit öffentlicher Dienstleistungen als bloßer ‚Service‘ führen dazu, daß das über Jahrzehnte selbstverständliche Gemeinschaftsgefühl in unseren Kommunen zurück geht....

..lesen Sie hier weiter


Segnungsgottesdienst für Ehepaare

am Samstag, 11. Februar um 18:30 Uhr in St. Markus

09.2.2017 - Kath. Kirchengemeinde St. Markus-Liebfrauen Christine Scheurer

Auf viele Jahre gemeinsamen Lebens in der Ehe zurückblicken zu dürfen, ist eine besondere Erfahrung. Zum gemeinsamen Weg über Jahre und Jahrzehnte gehören Höhen und Tiefen, aber hoffentlich immer wieder auch die Erfahrung, dass Gott mitgeht und dass sein Segen trägt. Ein Ehejubiläum oder auch einfach die Feier des Hochzeitstages ist ein Anlass, in Dankbarkeit zurückzuschauen und zugleich ...

..lesen Sie hier weiter


Ausbildung zum Sporttaucher in Eislingen

Neuer Kurs im Tauchclub

07.2.2017 - Tauchclub Seepferdle e.V. Detlev Nitsche

Tauchen ist eine vielseitige Freizeitbeschäftigung, die den Aufenthalt in der Natur mit sportlicher Betätigung verbindet.

Auch in diesem Jahr wird der Tauchclub Seepferdle e.V. Eislingen einen Anfängerkurs anbieten. Ziel des Kurses ist die Erreichung des Deutschen Tauchsportabzeichens in Bronze.

Ausgebildet wird von erfahrenen Tauchlehrern nach den Richtlinien des Verbandes Deutscher Sp...

..lesen Sie hier weiter


Mitgliederversammlung des Tauchclubs

07.2.2017 - Tauchclub Seepferdle e.V. Detlev Nitsche

Die Mitgliederversammlung fand in diesem Jahr in der Frischauf-Gaststätte in Göppingen statt.

Die Veranstaltung war von den Mitgliedern gut besucht. Auf der Tagesordnung standen unter anderem Satzungsänderungen und Wahlen. Vivien Volpert wurde auf der tags zuvor abgehaltenen
Jugendmitgliederversammlung zur Jugendsprecherin gewählt und war auf der Hauptversammlung damit als stimmberechtigt...

..lesen Sie hier weiter


„Forum Stadtentwicklung“ geht in die nächste Runde

Wie geht es mit der Stadtmitte weiter? - Donnerstag, 2.Februar 2017 - 19 Uhr

24.1.2017 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Information, Meinungsaustausch und Diskussion stehen im Vordergrund der Bürgerbeteiligung

Die Eislinger Veranstaltungsreihe zur Bürgerbeteiligung wird am Donnerstag, 2. Februar 2017 ab 19:00 Uhr fortgesetzt. Damit tagt das „Forum Stadtentwicklung“ bereits zum achten Mal im Jurasaal der Stadthalle. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich dazu eingeladen, sich über aktuelle ...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=2007_9082 „Fluss, Eisenbahn und Industrie schaffen gemeinsame Identität !“ - eislingen-online 23.12.2007 ]