zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

„Fluss, Eisenbahn und Industrie schaffen gemeinsame Identität !“

SPD-Fraktionen im mittleren Filstal trafen sich

23.12.2007 - Peter Hofelich

 

Ein durchgängiger Radweg entlang der Fils, die abgestimmte Beschilderung heimatgeschichtlicher Denkmale und das ‚Ja’ zu einem S-Bahnanschluss des mittleren Filstals waren drei der Ergebnisse des jährlichen Treffens der SPD-Fraktionen im mittleren Filstal. Eislingens Fraktionsvorsitzender Peter Ritz: „Wir wollen in unserer engeren Heimat Identität schaffen !“
Im Restaurant ‚Glashaus’ in Salach traf sich eine stattliche Runde von Regional-, Kreis- und Gemeinderäten der drei Mitte Fils-Kommunen. Aus den Berichten vom jeweiligen lokalen Geschehen wurde deutlich: Eine gute Kinderbetreuung, jahrelanges Anliegen sozialdemokratischer Kommunalpolitik, kommt überall voran. Der Weiterbau von B 10 und B 466 neu wird als dringlich angesehen und das Land aufgefordert, die Bundesmittel zugunsten eines zügigen Baus aller Teilabschnitte im mittleren Filstal zu priorisieren. Und: Der von der SPD früh vertretene Grundsatz ‚Innen- vor Außenentwicklung’ setzt sich in der Stadtplanung durch. Sanierungsgebiete für Wohnen und Gewerbe stehen in allen drei Gemeinden an.

Erstes gemeinsames Aktionsfeld: Energieberatung. GR Werner Staudenmayer brachte einen gemeinsamen Energieberater für alle drei Kommunen ins Spiel. Der Salacher wurde dabei von Süßens Fraktionsvorsitzendem Udo Rößler unterstützt, der insbesondere für private Haushalte gebündelte Informationen, insbesondere für die energetische Gebäudesanierung, als dringlich ansieht. Eine „Kooperation mit dem heimischen Handwerk“, so Peter Ritz, sei dabei gut vorstellbar.

Zweites Aktionsfeld: Ein gemeinsames Radwegenetz. Kreisrat Ulf Wein forderte für den gesamten Landkreis einen ‚Kreis-Radverkehrsplan’. Das mittlere Filstal könnte hier als gutes Beispiel vorangehen. Insbesondere entlang der Fils soll ein Durchgängiger Radweg geschaffen werden. Die SPD-Räte wollen auf die Ortsbaumeister der drei Kommunen zugehen und sie bitten, ihre bisherigen Planungen abzustimmen und ein Gesamtkonzept zu entwerfen. Wert legt man auf „familiengerechte Radwege“ und auf eine gute Beschilderung.

Drittes Aktionsfeld: der ‚Landschaftspark Fils’. Ein durchgängiger Radweg könne hier ein erstes, beileibe aber nicht das einzige Projekt sein, war sich die Runde einig. Die Aktivitäten rund um den Landschaftspark ‚Rems’ gelten als Vorbild. Beispielsweise könnte an den Fluß-Wehren reizvolle Situationen geschaffen werden. Die Zusammenarbeit mit der Region Stuttgart müsse gemeinsam gesucht werden. Regionalrat und Fraktionsvorsitzender Peter Hofelich: „Wir brauchen jetzt Ideensammlung und Koordination durch einen Landschaftsarchitekten, sonst kommt das Projekt nicht voran. Dazu fordern wir die Bürgermeister der Filsanlieger-Gemeinden auf“.

Viertes Aktionsfeld: Tourismus. Als Ausgangspunkt für das landschaftlich reizvolle Hinterland des Albvorlandes und der Drei-Kaiserberge hat man bereits Trümpfe in der Hand. GR Hans Paflik aus Salach war sich aber sicher, dass die Industriegeschichte im Filstal ebenso zu einem Markenzeichen werden kann. ‚Fluß – Eisenbahn – Industrie’ sind nach Meinung der SPD identitätsbildend für unsere engere Heimat. Sie sollten, z.B. über eine gute Beschilderung, herausgestellt werden. Stadtrat Bruno Mörixbauer wies auf mehrere große Migrationswellen hin, welche unsere Heimat nachhaltig geprägt haben und zur Identität ebenso beitragen. Peter Ritz regte an, ein Symposium der örtlichen Archivare abzuhalten.

Fünftes Aktionsfeld: öffentlicher Nahverkehr. Alle drei SPD-Fraktionen bekräftigten ihren Wunsch nach einem S-Bahnanschluß und der Integration in den VVS. Angesichts der hohen Bevölkerungszahl und –dichte im mittleren Filstal setzt man darauf, dass die wirtschaftliche Machbarkeit gegeben ist und man auch vor der Fertigstellung der Schnellbahnstrecke schon erste Schritte gehen kann. Doch die Gedanken der SPD-Kommunalpolitiker gehen noch weiter: Die Idee: Kooperation zwischen Verkehrsverbünden zugunsten des Fistals. Nach Osten sollten sowohl der Geislinger Raum, als auch das mittlere Filstal ein Interesse daran haben, dass man mit günstigen Tarifen in den Ulmer Verkehrsverbund kommt. GR Dr. Harry Dobeschinsky: „Süßen wäre ein guter Verknüpfungspunkt für die Verkehre aus Ost und West“.

Manche weitere Gesprächspunkte wurden in der Runde noch erörtert. Der Bedarf zur zwischenörtlichen Abstimmung ist vielfach gegeben. Das wurde deutlich. Die SPD stellt sich dieser Aufgabe im mittleren Filstal, weil kommunale Eigenständigkeit und Selbstverwaltung heute gerade auch durch inter-kommunale Zusammenarbeit befestigt werden müssen.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 27.07.2008: 1015

zur Druckansicht

Mittleres Filstal vom Fuchseck gesehen


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): SPD Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Innovative Stadtverwaltung - Rasenpflege NEU

Charly übernimmt die Aufgabe

18.9.2017 - Redaktion pr

Die Pflege der Eislinger Rasenflächen, besonders in Hanglagen, ist und bleibt eine schwierige Aufgabe. Die Eislinger Verwaltung, bekannt für ihre fulminante Innovationskraft hat nun gehandelt: Der Esel Charly arbeitet seit dieser Woche auf den Grasflächen der Stadt. Charly, wohnhaft in der Solitudestraße, wird regelmäßig in schwierigen Flächen eingesetzt. Das Grautier ist mit seinem neuen ...

..lesen Sie hier weiter


Öffentliches Bücherregal eingerichtet

Viele BücherpatInnen bei der Einweihung

17.9.2017 - Redaktion pr

Am vergangenen Donnerstag wurde bei eisiger Kälte das neue öffentliche Bücherregal beim Rathaus (an der Südostecke der Schlossapotheke) seiner Bestimmung übergeben. OB Klaus Heininger bedankte sich bei der Initiatorin, der Eislinger Schriftstellerin Tina Stroheker, bei der Kulturamtsleiterin Marie-Luise Schäfer und bei der Büchereileiterin Isabel Gunzenhauser und bei den mittlerweile 17 B...

..lesen Sie hier weiter


Yoga für Kinder - Workshop - NEU!!!

Neuer Workshop bei der TSG 1873 Eislingen e.V.

14.9.2017 - TSG 1873 Eislingen e. V. Steffen Schmid

Yoga für Kinder - Workshop - NEU!!!
Werde mutig wie ein Ritter, beweglich wie eine Katze, stark wie ein Baum und gelassen wie eine Schildkröte … und noch viel mehr! Tauche ein in die Welt des Kinderyogas. Spielerisch erlernen wir gemeinsam erste Yoga-Haltungen, beschäftigen uns phantasievoll mit Atem- und Entspannungsübungen und lassen auch Elemente aus der Yoga-Massage einfließen....

..lesen Sie hier weiter


Verkaufsoffener Sonntag

12.9.2017 - Die Eislinger Selbständigen e.V.- Detlev Nitsche

Der 'Eislinger Marketing e.V.' heißt jetzt 'Die Eislinger Selbstständigen e.V.'. Damit erfolgte für den Verein eine wesentliche Änderung in diesem Jahr.
Nicht geändert haben sich die Verkaufsoffenen Sonntage und die Aktionswoche.

Am 24.09.2017 präsentieren die Eislinger Selbstständigen den Verkaufsoffene Sonntag und die Aktionswoche vom 18.09. bis 23.09.2017.

Dann werden die teil...

..lesen Sie hier weiter


Tai Chi Chuan und Hatha-Yoga

Start ins neue Kurssemester bei der TSG 1873 Eislingen e.V.

07.9.2017 - TSG 1873 Eislingen e. V. Steffen Schmid

Nächste Woche starten bei der TSG die Fitness- und Gesundheits-Kurse ins neue Semester. Das vielfältige Kursprogramm bietet für jedes Temperament und Alter das passende Angebot. Heute wollen wir Ihnen unsere Tai Chi Chuan und Yoga-Kurse vorstellen

TAI CHI CHUAN
Tai Chi Chuan ist jahrhundertealtes chinesisches meditatives Bewegungssystem mit gesundheitsfördernden Aspekt, das...

..lesen Sie hier weiter


Ein Tag in der Tagespflege des Altenzentrums St. Elisabeth

07.9.2017 - Altenzentrum St. Elisabeth Julia Liebert

In der Tagespflege beginnt der Tag um 9 Uhr. Einige Gäste werden aus dem Umkreis von Eislingen von unserem Fahrdienst abgeholt und ins Altenzentrum St. Elisabeth gebracht. Der Abholdienst beginnt seine Fahrt schon um 8 Uhr. Alle Gäste werden von dem Fahrer kurz bevor er da ist informiert, so dass keine unnötigen Wartezeiten entstehen. Einige Gäste kommen auch selbständig oder durch Angehöri...

..lesen Sie hier weiter


Gesellige Männerrunde im Altenzentrum St. Elisabeth

07.9.2017 - Altenzentrum St. Elisabeth


Jeden Dienstag findet im Café des Altenzentrums St. Elisabeth der Männerstammtisch für unsere männlichen Bewohner mit Reinhard Schulz statt.

Bei einem Gläschen Bier oder einer Weinschorle werden alte Lieder gesungen, die Herr Schulz mit der Gitarre begleitet. Man erzählt sich Geschichten von früher und spricht über alles Mögliche.
Herr Schulz liest auch interessante Artikel aus de...

..lesen Sie hier weiter


Die Windelflitzer starten in die zweite Runde

05.9.2017 - TSG 1873 Eislingen e. V. Steffen Schmid

Die TSG 1873 Eislingen e.V. startet nach den Sommerferien wieder mit ihrem Bewegungsangebot für die Kleinsten (ca. 1-2 Jahren). Dank der großen Nachfrage und der regen Teilnahme bietet die TSG in der KW 38 gleich zwei entwicklungs- und altersspezifische Kurse an.
Das Sammeln von Bewegungserfahrungen, Entdecken und Ausprobieren steht bei den Windelflitzern im Vordergrund. Zusammen mit einer Bez...

..lesen Sie hier weiter


Etwas zum Schmunzeln

02.9.2017 - Karl-Heinz Hild

Hier der Beweis:

Eine Wünschelrute findet doch Wasser


Hat da jemannd Angst, dass die Überführung geklaut wird bevor sie abgerissen wird?


Besuch des Eislinger Wochenmarkts – Tagespflege St. Elisabeth

01.9.2017 - Altenzentrum St. Elisabeth

Jeden Freitag findet in Eislingen der Wochenmarkt auf dem Rathausplatz statt. Bei schönstem Wetter ließ sich die Tagespflege des Altenzentrums St. Elisabeth einen Besuch dort nicht entgehen. Die Gäste waren schon ganz aufgeregt und freuten sich, denn der regelmäßige Besuch auf dem Wochenmarkt war immer ein wichtiger Bestandteil ihres Lebens.

Auf dem Markt angekommen, trafen sie auf viele...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=2007_9082 „Fluss, Eisenbahn und Industrie schaffen gemeinsame Identität !“ - eislingen-online 23.12.2007 ]