zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Langjährige Mitarbeiterinnen beim Seniorennachmittag verabschiedet

Christuskirche: Feuer und Sonne als Thema des Kindergartenbesuches

17.3.2008 - Barbara Nürk

 

Eine stattliche Anzahl Seniorinnen und Senioren hatte sich kürzlich im Gemeindehaus der Christuskiche eingefunden.
Der Kindergarten hatte sich zu Besuch angemeldet .Gleich nach dem Kaffeetrinken erschienen die Jungen und Mädchen mit drei Erzieherinnen, viele von ihnen mit selbst gebastelten Flammenköpfen. Feuer war ihr Thema.

Als erstes zeigten die Flammenkinder einen Feuertanz. Bewegungen mit roten und gelben Tüchern unterstützen die dargestellten Aktivitäten des Feuers. Bei einem Feuerwehrlied zeigte der Besuch, was die Feuerwehr bei einer Brandmeldung wissen muß. Der Sonne als Verwandte war das nächste Lied gewidmet. Natürlich wurde jede Darbietung mit kräftigem Beifall bedacht. Danach verteilten die Kinder in ihrem Publikum selbst gebastelte Sonnenkarten und verabschiedeten sich mit einem Frühlingslied. Ein großer Schlussapplaus begleitete sie beim Auszug aus dem Gemeindehaus.
Gleich anschließend dankte Herr Hilsenbeck mit einem kleinen Präsent Frau Ursula Riegraf, die über 3 Jahre lang zusammen mit Frau Dietelbach und Frau Rauscher mit dafür Sorge trug, dass die Tische zum Seniorennachmittag gerichtet und eingedeckt sind.

Feuergeschichten aus der Bibel waren dann auch der Einstieg zu einer eindrucksvollen Bildbetrachtung über Marc Chagalls Werk ‚Der Engelsturz’. Viele Details und die Einbindung in die Entstehungszeil des Gemäldes machten die Anwesenden nachdenklich. Der aus Rußland stammende jüdische Maler hatte das Oeuvre mehrmals überarbeitet. Der Künstler emigrierte nach Amerika und lebte nach dem 2. Weltkrieg in Paris.

Einen weiteren Programmhöhepunkt bildete die Verabschiedung von Frau Trude Hasert und Frau Ilse Rau aus dem Seniorenmitarbeiterkreis. Seit 1963 hatten sie zuerst die jährlichen Altennachmittage und später die monatlichen Seniorennachmittage mit vorbereitet und waren über 45 Jahre lang treue Begleiterinnen der Besucher/innen. Mit auf den Weg gab ihnen Diakon Hilsenbeck die Betrachtung 'Wenn ich mein Leben noch einmal leben dürfte, würde ich... '. Als Dank und Anerkennung ihrer umfassenden, ehrenamtlichen Dienste wurde ihnen ein Frühlingsblumenstraußgruß überreicht. Frau Hasert bedankte sich auch im Namen von Frau Rau mit den Worten: “Es war eine schöne Zeit. Wir haben es gern gemacht und wir waren immer mit Freude dabei!’.

Durch das anschließende Geburtstagsliedersingen für die Jubilare, zu denen auch Frau Hasert und Frau Rau gehörten, kam das Singen an diesem Nachmittag nicht zu kurz. Zur Begleitung am Klavier war der neue Organist der Christuskirche, Herr Blum, gekommen.

Der nächste Seniorennachmittag findet am 3.April statt. Frau Anna Fink wird uns mit Sitztänzen und leichtem Gehirnjogging in Schwung bringen. Beginn ist zur gewohnten Zeit um 14.50 Uhr im Gemeindehaus an der Salacher Straße.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 26.07.2008: 644

zur Druckansicht

Bilder: Tino Hilsenbeck



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

Diese Seite betrifft folgende Rubriken: Christuskirche -

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=2008_1062 Langjährige Mitarbeiterinnen beim Seniorennachmittag verabschiedet - eislingen-online 17.3.2008 ]