zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Ostern in und um Eislingen

Tibet, Ostermarsch u.Nachbetrachtungen des katholischen Dekanats Göpp.-Geisl.

24.3.2008 - Weidmann Hans-Ulrich

 

Ostern in Eislingen, so früh im Jahr und trotzdem 'bestes Aprilwetter'.
Trotz dieser Wetterkapriolen haben sich die Redaktionsmitglieder von Eislingen-Online, Jo Römer und Uli Weidmann es sich nicht nehmen lassen, bei Stuttgarter Ostermarsch für ein freies und friedliches Tibet zu demonstrieren. Als eine der Hauptrednerinnen widmete Leni Breymaier, Eislingerin und Verdi-Landesvorsitzende diesem Anliegen, sowie der Armutsbegkämpfung und Deutschland und der Welt einen breiten Raum in ihrer Osterrede.

---------------------------------------------------------------------

Kath. Kirche : Ostern 2008
Wer die Auferstehung sucht, muss die Dunkelheit aushalten

Kath.Dekanat GP-GS, Felix Müller

Mit dem Palmsonntag begann die Karwoche oder auch „Heilige Woche“ genannt, in der die katholische Kirche des Leidens, Sterbens und der Auferstehung Jesu gedachte. Die Heilige Woche erreichte ihren Höhepunkt mit der Feier der Osternacht, die zugleich Hauptfeier des ganzen Kirchenjahres ist, das Glaubensgeheimnis, das die katholische Kirche in den Kar- und Ostertagen liturgisch immer sehr eindrucksvoll gestaltet und lebt. „Die ganze Legitimation für uns Christen ruht auf einem einzigen Fundament: Der Auferstehung Christi. Sie ist die Mitte und der Grund des christlichen Glaubens.“ so Dekanatsreferent Felix Müller.
„Die Osternacht selbst, Höhepunkt der Feierlichkeiten, beginnt mit einer Lichtfeier – sie ist die Begrüßung des Lichts (Symbol für Christus). Das Osterfeuer, die Osterkerze und das Anzünden der Lichter der ganzen Gemeinde sind sprechende Bilder für den auferstandenen Herrn, der das Dunkel des Todes vertreibt. Das anschließend gesungene Exsultet, das „Hochgebet“ auf die Osterkerze ist ein Meisterwerk antiker Kunstprosa, „eine kostbare Reliquie altkirchlichen Betens“. In Freude und Begeisterung wird der Erlösungstag Jesu und die Nacht der Auferstehung besungen.“
erläutert Müller.

Dekan Dietmar Hermann, Süßen, ging in seiner Osterpredigt der Frage nach, an welchen Orten sich die österliche Botschaft festmachen lässt?
Nachdem er selbst vor 14 Tagen zusammen mit Bischof Gebhard Fürst und anderen Dekanen in Israel auf Pilgerreise war lag ihm auf der Hand, auch einmal nach Stätten zu suchen, wo wir der Auferstehung nachspüren können - zumal für die Christen dies „das zentrale Ereignis“ ist. Er berichtete eindrucksvoll von der Grabeskirche - der Stelle, an der das Grab von Joseph von Arimathäa war, in das Jesus gelegt wurde. Der Raum selbst ist dunkel und düster und es lässt sich gut nachvollziehen, so der Dekan: „Wer die Auferstehung sucht, muss die Dunkelheit aushalten - der Auferstehungsort ist das Grab.“ Da Jesus selbst ja drei Tage lang im Grab lag –heißt das für uns Gläubige heute: „Um Auferstehungserfahrung wahrzunehmen, müssen wir die Zeit „des Grabes“ aushalten“, deutet Dekan Hermann. „Erst aus der Grabessituation heraus wird die Grundlage für einen Neuanfang, für Auferstehungsleben, gelegt. Diese Zeit der Grabesruhe braucht es für die Heilung. Es braucht beides die Zeit und es braucht den Ort.“ Dekan Hermann gibt, bei der aktuellen Diskussion um anonyme Bestattungen und um sogenannte „Friedwälder“, in seiner Osterpredigt zu bedenken: „Das Grab Jesu war der Ort seiner Auferstehung. Jedes unserer Gräber erinnert und versinnbildlicht diesen Auferstehungsglauben. Lassen wir uns diesen, für unser aller Seelenheil, nicht nehmen.“


Hier gib es weitere Informationen zu diesem Artikel:

http://www.eislingen-online.de/2008/03_ostern/eislingen.html

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 23.07.2008: 545

zur Druckansicht


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en):



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bewohner des Altenzentrums St. Elisabeth auf eine Reise durch die Musik

23.5.2017 - Altenzentrum St. Elisabeth Julia Liebert

Auf eine Musikalische Reise luden Fabian Maunz und Ludmila Sklar Bewohner des Altenzentrums St. Elisabeth vergangenen Montag ein. Im Rahmen des Freiwilligen Sozialen Jahres startete Fabian Maunz mit seiner Anleiterin Ludmila Sklar ein Projekt im Rahmen der Aktivierung von Bewohnern.
Es wurden Musikinstrumente mitgebracht und vorgestellt und konnten von den Bewohnern ausprobiert werden. Die Klang...

..lesen Sie hier weiter


Aktionstag unterstreicht Identifikation mit der TSG Eislingen

22.5.2017 - TSG 1873 Eislingen e. V. Manfred Gottwald

Die TSG Eislingen bietet als größter Verein in Eislingen ein breit gefächertes Angebot für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt und darüber hinaus. Dies ist nur möglich, weil sie mit dem Vereinszentrum Wasenhof, dem Sportzentrum in der Weingartenstraße und dem Waldheim gleich drei große Infrastruktureinrichtungen vorhält. Dies bedeutet gleichzeitig aber auch eine hohe Unterhaltungs...

..lesen Sie hier weiter


Freundewoche in der KiSS

15.5.2017 - TSG 1873 Eislingen e. V.


Getreu dem Motto „gemeinsam mehr erleben“ durften die Kinder der Kindersportschule Eislingen eine Woche lang einen Freund oder eine Freundin zum KiSS-Unterricht mitbringen. Die Schnupper-Kinder wurden herzlich in die Gruppe aufgenommen und sofort wurde ihnen von ihren Freunden stolz präsentiert, was sie alles Woche für Woche erleben und erlernen.
Nach ein paar lockeren Fangspielen zum Au...

..lesen Sie hier weiter


Fahrtraining 'Frauen unter sich'

13.5.2017 - Karl-Heinz Hild, Kreisverkehrswacht Göppingen

Die Fahrt zum Supermarkt, mit den Kindern zum Arzt oder zum Sport, mit dem Hund ins Grüne, das sind so die täglichen Fahrten vieler Frauen in unserer heutigen Zeit.
Vor Jahren wurde der Führerschein gemacht und das war es. Fort- oder Weiterbildung? Um in der hektischen Zeit und der entsprechenden Situation im Straßenverkehr bestehen zu können veranstaltet die Kreisverkehrswacht Göppingen ...

..lesen Sie hier weiter


Familienwanderung

'Wandern ins Blaue'

11.5.2017 - Kath. Kirchengemeinde St. Markus-Liebfrauen Christine Scheurer

Am 21. Mai macht sich wieder eine Gruppe junger Familien auf den Weg - gemeinsam unterwegs sein, Austausch, Spiel, Spaß und Freude sind die wünsche und Ideen für diesen Tag.
Wir starten um 12 Uhr am Parkplatz bei der Markus-Kirche, werden zum Ausgangspunkt der Tour fahren, dort bald pickniken und anschließend die aufgebrochene und neue grüne Natur erleben. Die Strecke ist auch mit Kinderwag...

..lesen Sie hier weiter


Eislingen liest die Apostelgeschichte

Am Tag 25 traf sich der Kirchenchor St. Markus-Liebfrauen und Gäste

11.5.2017 - Kath. Kirchengemeinde St. Markus-Liebfrauen Christine Scheurer

Antiochia am Orontes, die drittgrößte Stadt im römischen Reich ist nicht nur der Ort, wo die Jünger zum ersten Mal Christen genannt wurden. Von hier aus begannen Barnabas und Paulus ihre erste Missionsreise.

Der Kirchenchor St. Markus - Liebfrauen hatte heute zur Apostelgeschichte-Lesung eingeladen. Frau Schuster hatte extra für alle eine Karte ausgedruckt, um den Weg der Apostel besser ...

..lesen Sie hier weiter


Feuchter Sonntag

Verkaufsoffener Sonntag im Regen

09.5.2017 - Eislinger Marketing e.V. Detlev Nitsche

Die Organisatoren des Verkaufsoffenen Sonntages im Eislinger Marketing e.V. mussten am Sonntag tapfer sein.

In den Vorjahren hatte es das Wetter stets gut mit dem Verkaufsoffenen Sonntag gemeint. Nicht jedoch am vergangenen Sonntag. Es nieselte über weite Strecken. Die Bühnen konnten für einige Vorführungen nicht benutzt werden, weil sich ein Wasserfilm auf die Flächen gelegt hatte. Es b...

..lesen Sie hier weiter


KiSS-Vorstellung im Kinderhaus Pfiffikus

09.5.2017 - TSG 1873 Eislingen e. V.


Im Rahmen des Projekts „Vorstellung der Kindersportschule und des allgemeinen Kinder-und Jugendsports in Kindergärten“ war das Kinderhaus Pfiffikus an zwei Freitagen zu Besuch im Wasenhof der TSG Eislingen.

Jasmin Strauch und Sandra Belser gestalteten eine KiSS-Unterrichtseinheit für die jeweils 23 Kinder des Kinderhauses Pfiffikus. In den ersten 30 Minuten wurden durch gemeinsame Spie...

..lesen Sie hier weiter


Erfolgreicher Start Pilotprojekt Windelflitzer

09.5.2017 - TSG 1873 Eislingen e. V.

Die TSG-Eislingen hat am 8 Mai 2017 mit ihrem Pilotprojekt den „Windelflitzern“, für Kinder von 1-2 Jahren, gestartet.

Die erste Stunde wurde mit altersgerechten Fingerspielen und spielen zur Musik eröffnet. Danach durften alle Kinder die phantasievolle Bewegungslandschaft für sich entdecken. Durch gemeinsames Schaukeln, Klettern und Toben lernten die Kinder ihre neuen Spielgefährten ...

..lesen Sie hier weiter


'kuhle' Kühe am Maibaum

in Krummwälden

07.5.2017-Obst- u. Gartenbauverein Krummwälden e.V. Blessing

Das Maibaum-Team des OGV Krummwälden hat sich wieder eine besondere Maibaum-Dekoration ausgedacht.



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=2008_1065 Ostern in und um Eislingen - eislingen-online 24.3.2008 ]