zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Liechtenstein für Kurzentschlossene - AWO fährt ins Steuerparadies

Erlös wird zur Finanzierung örtlicher Sozialprojekte verwendet

20.4.2008 - Harald Kraus

 

„Wir fahren nach Liechtenstein, ohne dabei Steuern zu hinterziehen“, kündigte der Vorsitzende der Eislinger AWO, Harald Kraus, den Tagesausflug des Verbands für soziale Arbeit am Samstag, 3. Mai 2008 an. Die Reise mit dem Bus, in den ab Göppingen in allen Filstalgemeinden aufwärts eingestiegen werden kann, sieht zum Auftakt einen Spaziergang durch die Hauptstadt Liechtensteins, Vaduz, sowie einen Besuch im Post- und Briefmarkenmuseum des Kleinstaats vor. „Dort kann man sich einen unter Sammlern begehrten Stempel in den mitgebrachten Reisepass einfügen lassen“, gab Kraus bekannt. Danach folgt eine einstündige Fahrt mit dem sogenannten Städtlezug durch Alt-Vaduz, die ihren Höhepunkt in einem kurzen Aufenthalt in der fürstlichen Hofkellerei hat, wo die Gäste zu einer kleinen Weinprobe eingeladen werden. Nach dem Mittagessen folgt eine zweistündige Bus-Landesrundfahrt durch das Fürstentum und gibt einen Überblick über seine Sehenswürdigkeiten.
Noch hat die AWO Eislingen einige Plätze in ihrem Bus frei, für die man sich unter Tel. 07161 817504 oder 0170 5602813 anmelden bzw. eine Reisebeschreibung abfordern kann. Ein etwaiger Erlös aus der Reise wird zur Finanzierung örtlicher Sozialprojekte verwendet

Hier gib es weitere Informationen zu diesem Artikel:

http://www.awo-eislingen.de

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 23.07.2008: 497

zur Druckansicht



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

Diese Seite betrifft folgende Rubriken: AWO Eislingen e.V. -

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=2008_1090 Liechtenstein für Kurzentschlossene - AWO fährt ins Steuerparadies - eislingen-online 20.4.2008 ]