zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Blinkmuffel: Taxis – Telefonierer – Transporter

Eislinger Hirsch-Kreuzung mit nur 37 % besser als im Kreisdurchschnitt

29.5.2008 - Harald Kraus

 

Kreis Göppingen. Unter dem Motto „Dem Blinkmuffel keine Chance“ beteiligte sich der ACE-Kreis Göppingen-Esslingen am Mittwoch an der bundesweiten Aktion des Autoclubs zugunsten verbesserter Verkehrssicherheit. Allerdings stellte er bei seiner Zählung in Göppingen, Eislingen und Süßen fest, dass die Zahl der „Blinkmuffel“ relativ hoch ist und vor allem Taxis, Telefonierer und Kleintransporter die Betätigung des Blinkers unterlassen – im Widerspruch zu ihrer eigenen und der Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer.

Am Kreisverkehr Hohenstaufenstraße in Göppingen nahmen ACE-Mitarbeiter am Mittwochmorgen für eine Stunde das Verhalten der Autofahrer im Hinblick auf ihre Richtungsanzeigen auf. Beim Ausfahren aus dem Kreisverkehr haben 52 Prozent der Autofahrer auf ein Blinkzeichen verzichtet. Darunter befanden sich überdurchschnittlich häufig „Taxis, Telefonierer und Transporter“, wie der ACE-Kreisvorsitzende Harald Kraus feststellte. Die Unsitte des Telefonierens während der Fahrt sei bei den aus dem Kreisverkehr ausfahrenden Fahrzeugen relativ häufig beobachtet worden. „Dieses gefährliche Verhalten beeinflusst unmittelbar die Verkehrssicherheit“, sagte der ACE-Clubsekretär Reinhard Mohr dazu.
Besser war das Ergebnis bei der Zählung an der Eislinger Hirsch-Kreuzung. Hier betrug das Verhältnis zwischen blinkenden und nicht blinkenden Fahrzeugen, die hier in eine andere Richtung abbogen, immerhin 63 zu 37 Prozent.

Die schlechteste Quote wurde von den ACE-Mitarbeitern in Süßen an der vorfahrtsberechtigten nach links abbiegenden Heidenheimer Strasse ermittelt. Nur 69 (12 Prozent) von 592 in einer Stunde gezählten Fahrzeuglenkern setzte den Blinker. „Offenbar ist selbst Profis in LKWs und Bussen nicht bewußt, dass die Verpflichtung zum Blinken auch in dieser Situation besteht“, sagte Reinhard Mohr.

Von den an den drei Standorten insgesamt gezählten 2187 Fahrzeugen haben 45 Prozent korrekt das Blinkzeichen gesetzt, 55 Prozent dagegen nicht. „Diese Quote ist eindeutig zu hoch“, betonte Harald Kraus und appellierte an die Autofahrer, mehr Aufmerksamkeit auf deutliches und sicheres Fahren zu verwenden. „Wir machen unsere Kampagne, weil offensichtlich immer mehr Automobilisten annehmen, es sei ungefährlich oder unnötig, beim Wechsel der Fahrtrichtung, beim Spurwechsel oder beim Verlassen eines Kreisverkehrs den Blinker zu setzen“, fügte Kraus hinzu.

Der ACE-Kreisvorsitzende wies darauf hin, dass Blinkmuffel riskierten, bei einem Unfall in Mithaftung genommen zu werden. Wer beispielsweise beim Linksabbiegen keinen Blinker setze, müsse in der Regel voll für die Folgen eines Unfalls einstehen. Laut ACE passierten 2006 mehr als 67000 Unfälle mit Personenschaden wegen Fehlern beim Überholen und Abbiegen. Eine Umfrage bei den Polizeibehörden habe allerdings ergeben, dass praktisch keine Verwarnungsgelder wegen Nichtbetätigung des Blinkers erhoben wurden, obwohl von Rechts wegen 10 Euro fällig wären.

Die im Kreis Göppingen ermittelten Ergebnisse werden in eine bundesweite Statistik des ACE Auto Club Europa eingespeist. „Die repräsentativen Ergebnisse für Deutschland wird unsere Zentrale demnächst veröffentlichen“, kündigte der ACE-Kreis-vorsitzende an. Das Kampagnenlogo des ACE zeigt einen Blinkmuffel als kleinen, grünen, aufgeblasenen Wüstling. „Wir mögen den Kerl, wollen ihm aber keine Chance lassen“, sagte er.

Hier gib es weitere Informationen zu diesem Artikel:

http://www.ace-online.de

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 25.07.2008: 693

zur Druckansicht


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Sozialdiakonische Stelle Ehrenamtsförderung -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

„Sozialen Zusammenhalt in den Kommunen neu erkämpfen !“

Mitte Fils-Treffen der SPD-Gemeinderatsfraktionen

21.2.2017 - SPD pr.ph.


„Der soziale Zusammenhalt in unseren Städten und Gemeinden muss immer wieder neu errungen werden. Die heutige hohe Mobilität der Bürgerschaft bei Arbeitsplätzen wie Wohnorten und die scheinbare Selbstverständlichkeit öffentlicher Dienstleistungen als bloßer ‚Service‘ führen dazu, daß das über Jahrzehnte selbstverständliche Gemeinschaftsgefühl in unseren Kommunen zurück geht....

..lesen Sie hier weiter


Segnungsgottesdienst für Ehepaare

am Samstag, 11. Februar um 18:30 Uhr in St. Markus

09.2.2017 - Kath. Kirchengemeinde St. Markus-Liebfrauen Christine Scheurer

Auf viele Jahre gemeinsamen Lebens in der Ehe zurückblicken zu dürfen, ist eine besondere Erfahrung. Zum gemeinsamen Weg über Jahre und Jahrzehnte gehören Höhen und Tiefen, aber hoffentlich immer wieder auch die Erfahrung, dass Gott mitgeht und dass sein Segen trägt. Ein Ehejubiläum oder auch einfach die Feier des Hochzeitstages ist ein Anlass, in Dankbarkeit zurückzuschauen und zugleich ...

..lesen Sie hier weiter


Ausbildung zum Sporttaucher in Eislingen

Neuer Kurs im Tauchclub

07.2.2017 - Tauchclub Seepferdle e.V. Detlev Nitsche

Tauchen ist eine vielseitige Freizeitbeschäftigung, die den Aufenthalt in der Natur mit sportlicher Betätigung verbindet.

Auch in diesem Jahr wird der Tauchclub Seepferdle e.V. Eislingen einen Anfängerkurs anbieten. Ziel des Kurses ist die Erreichung des Deutschen Tauchsportabzeichens in Bronze.

Ausgebildet wird von erfahrenen Tauchlehrern nach den Richtlinien des Verbandes Deutscher Sp...

..lesen Sie hier weiter


Mitgliederversammlung des Tauchclubs

07.2.2017 - Tauchclub Seepferdle e.V. Detlev Nitsche

Die Mitgliederversammlung fand in diesem Jahr in der Frischauf-Gaststätte in Göppingen statt.

Die Veranstaltung war von den Mitgliedern gut besucht. Auf der Tagesordnung standen unter anderem Satzungsänderungen und Wahlen. Vivien Volpert wurde auf der tags zuvor abgehaltenen
Jugendmitgliederversammlung zur Jugendsprecherin gewählt und war auf der Hauptversammlung damit als stimmberechtigt...

..lesen Sie hier weiter


„Forum Stadtentwicklung“ geht in die nächste Runde

Wie geht es mit der Stadtmitte weiter? - Donnerstag, 2.Februar 2017 - 19 Uhr

24.1.2017 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Information, Meinungsaustausch und Diskussion stehen im Vordergrund der Bürgerbeteiligung

Die Eislinger Veranstaltungsreihe zur Bürgerbeteiligung wird am Donnerstag, 2. Februar 2017 ab 19:00 Uhr fortgesetzt. Damit tagt das „Forum Stadtentwicklung“ bereits zum achten Mal im Jurasaal der Stadthalle. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich dazu eingeladen, sich über aktuelle ...

..lesen Sie hier weiter


Personalwechsel bei der Ortspolizei

Rico Teimann löst Ursula Höfler ab

11.1.2017 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Seit 1. Januar gehört Rico Teimann zum Team der städtischen Verkehrsbehörde und sorgt mit seinen Kolleginnen dafür, dass in Eislingen entsprechend der Straßenverkehrsordnung geparkt und gefahren wird. Er kontrolliert außerdem, ob Gefahrenstellen korrekt beschildert sind und ob vom Bürger- und Ordnungsamt angeordnete Maßnahmen richtig und fristgerecht durchgeführt werden. Rico Teimann lö...

..lesen Sie hier weiter


Das Altenzentrum St. Elisabeth feiert Weihnachten

22.12.2016 - Altenzentrum St. Elisabeth Adela Sima

Am 4. Adventssonntag waren viele Angehörige ins Altenzentrum St. Elisabeth gekommen, um gemeinsam mit den Bewohnern Weihnachten zu feiern. Im festlich geschmückten Atrium und Café St. Elisabeth wurden die Besucher mit Punsch, Kaffee und weihnachtlichem Gebäck versorgt.

Alexander Schöck, Geschäftsführer des Altenzentrums St. Elisabeth, begrüßte alle Gäste und freute sich über das za...

..lesen Sie hier weiter


2016 STACK UP! - Weltrekord

„Die meisten Sport-Stacker an mehreren Orten an einem Tag'

11.12.2016 - Sport-Stacking im Talx Martin Dworak

Wir haben es geschafft!
Mit 622.809 Stackern ist der Rekord geschafft. Zwar wurden die angepeilten 650.000 Stacker nicht erreicht aber der Rekord trotzdem geknackt. Vielen Dank an die Stacker aus Eislingen und Umgebung die geholfen haben den Rekord zu erreichen.
Die Eislinger Stacker waren sich einig, das hat Spaß gemacht und wir sind dann wieder dabei, wenn es nächstes Jahr heißt: Wir stape...

..lesen Sie hier weiter


Nikolaus Tunier beim Sport-Stacking Treff

Nikolaustag mit einem tollen Nikolaus Turnier nachgeholt

08.12.2016 - Sport-Stacking im Talx Manuela Kothe / Martin Dworak

Beim offenen Treff Stack-Fire Eislingen wurde der Nikolaustag mit einem tollen Nikolaus Turnier nachgeholt. Mit großer Konzentration wurden die Becher schnell auf und wieder abgebaut, mit großem Spaß wurde eine sogenanntes 3-6-3 Staffel gestartet, bei dem man als Vierer Team zusammen gegen ein anderes Vierer Team startet .
Gratulieren dürfen wir den drei Siegern des Turnieres Benjamin, Malin...

..lesen Sie hier weiter


Nikolausbesuch im Altenzentrum St. Elisabeth

08.12.2016 - Altenzentrum St. Elisabeth Adela Sima

Am vergangenen Dienstag hatten die Bewohner des Altenzentrums St. Elisabeth hohen Besuch.

Schon von Weitem konnte man die laute Glocke hören, die auf den Gängen das Kommen von Nikolaus und Christkind ankündigte.

Die Bewohner versammelten sich im Aufenthaltsbereich und lauschten mit großer Begeisterung den Geschichten und freuten sich über die Schokoladen-Nikoläuse und Mandarinen, di...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=2008_1120 Blinkmuffel: Taxis – Telefonierer – Transporter - eislingen-online 29.5.2008 ]