zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

'Deutsche im Heiligen Land' in der Stadtbücherei im Schloss

Mittwoch, 25. Juni 19 Uhr Einführung von Dr Eisler, Haifa

08.6.2008 - Ritz Peter

 

Wie kommt eine Ausstellung über Palästina in die Eislinger Stadtbücherei? Verschlungene Pfade: Während des Pessachfests 2007 war ein kleine Delegation aus Eislingen in Haifa und in Israel unterwegs. Zurück in Eislingen: Günter Demnig verlegt vier Stolpersteine für die jüdische Eislinger Familie Plawner, die im Holocaust in Polen nach der Deportation umkam. Anwesend auch Anne und Josef Plawner von der Familie des Bruders, der in Haifa Zuflucht gefunden hatte und später in Stuttgart lebte. Und ihr Freund Dr Eisler aus Haifa, der die Ausstellung „Deutsche im Heiligen Land“ erstellt hatte – was lag näher als die Ausstellung nach Eislingen zu holen.

In Palästina, im Heiligen Land, lebten am Vorabend des Ersten Weltkrieges über 3.000 deutsche Christen, von denen der größte Teil (ca. 2.500) aus dem evangelischen Württemberg kam. Als Missionare und Siedler leisteten sie einen bedeutenden Beitrag zur kulturellen Entwicklung Palästinas, der heute weitgehend in Vergessenheit geraten ist.

Ziel der Ausstellung ist es, die tiefen und zum Teil auch bleibenden Spuren der deutschen Missions- und Siedlungstätigkeit im Bild darzustellen. Städteplanung und Landwirtschaft, Handwerk und beginnende Industrialisierung geraten ebenso in den Blick wie das aus der Missionstätigkeit entfaltete Engagement im Bereich der Bildung und Diakonie. Dokumentiert wird hier der Höhepunkt der deutschen Tätigkeit im Heiligen Land.

Die Ausstellung wurde vom Landeskirchlichen Archiv Stuttgart konzipiert. Es werden vor allem Aufnahmen des Stuttgarter Fotografen Paul Hommel aus den Jahren 1927-1931, also während der britischen Mandatszeit (1918-1948), gezeigt.

Die Vernissage der Ausstellung und damit die Einführung in die Ausstellung,
findet am
Mittwoch, 25. Juni 2008, 19 Uhr

mit einem Vortrag von Dr. Jakob Eisler zum Thema „Spuren deutscher Missions- und Siedlungstätigkeit im Heiligen Land“ statt.
Dr Eisler hat die Ausstellung zusammengestellt und ist der Fachmann in diesem Thema. Er wird am 25.6. durch die Ausstellung führen.

Ausstellungsort:
Stadtbücherei im Schloss
Schlossplatz 1
73054 Eislingen/Fils
Tel.: +49(0)7161804-275
Fax: +49 (0) 7161 / 804-279
E-Mail: Stadtbuecherei@Eislingen.de

Dienstag 15 - 19 Uhr
Mittwoch 10 - 12 Uhr und 14 - 17 Uhr
Donnerstag 15 - 19 Uhr
Freitag 10 - 12 Uhr und 14 - 17 Uhr
Samstag 10 - 12 Uhr

Gruppenführungen nach telefonischer Anmeldung

Kontaktadresse:
Peter Ritz
Heckenweg 2
73054 Eislingen
tel 07161812122
email peterritz@t-online.de

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 24.07.2008: 732

zur Druckansicht

Ein Zeppelin über Jerusalem



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

Diese Seite betrifft folgende Rubriken:

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=2008_1129 'Deutsche im Heiligen Land' in der Stadtbücherei im Schloss - eislingen-online 08.6.2008 ]