zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Anselm Schott Preis 2008 für Abiturfach Katholische Religion

Regine Schramm vom EKG Eislingen unter den Preisträgerinnen

24.6.2008 - Felix Müller Kath. Dekanat

 

Seit 1994 anerkennt das katholische Dekanat Göppingen-Geislingen die hervor­ragenden Leistungen beim Abitur im Fach „Katholische Religion“.
Der vom Dekanat gestiftete Preis wird in diesem Jahr wieder als Buchgutschein vergeben. In Frage kommen Schüler/innen, die im Abiturzeugnis im Fach „Katholi­sche Religion“ die Durchschnittsnote von 14 Punkten erreicht haben. Bei der Auswahl sollte nicht nur die Note, sondern auch die Persönlichkeit des Schülers, seine Einstell­ung zum Fach und sein Engagement im Unterricht eine Rolle spielen.

Preisträger 2008:

1.Christian Ginglseder, Wäschenbeuren, Mörike-Gymnasium Göppingen
2.Georg Liesche, Göppingen, Mörike-Gymnasium Göppingen
3.Nadja Janke, Rechberghausen, Mörike-Gymnasium Göppingen
4.Rainer Misch, Göppingen, Mörike-Gymnasium Göppingen
5.Johannes Wölfel, Göppingen, Mörike-Gymnasium Göppingen
6.Klara Lorenz, Heiningen, Wirtschaftsgymnasium Göppingen
7.Jaqueline Ströhlein, Süßen, Wirtschaftsgymnasium Göppingen
8.Lilyana Tastekin, Göppingen, Hohenstaufen-Gymnasium Göppingen
9.Regine Schramm, Salach, Erich-Kästner-Gymnasium Eislingen
10.Jasmin Lisa Persichella, Böbingen, Michelberg-Gymnasium Geislingen
11.Ina Vedie, Geislingen, Michelberg-Gymnasium Geislingen
12.Katja Schauer, Gingen, Kaufmännische Schule Geislingen


Pater Anselm Schott, auf dem Staufeneck bei Salach am 5. September 1843 geboren, wurde Benediktinermönch am Kloster Beuron. Er wirkte mit bei Neugründungen von Benediktinerklöstern in Maredsous, Emmaus, Seckau und Maria Laach. Im letztgenannten Kloster starb Pater Anselm am 23. April 1896 im Alter von 52 Jahren.

Sein besonderes Werk war das lateinisch-deutsche Messbuch, später „Schott“ genannt, das zum Grundpfeiler der „Liturgischen Bewegung“ in Deutschland, Österreich und in der Schweiz wurde. Was im 2. Vatikanischen Konzil zur Liturgie-Reform führte, hat Pater Anselm Schott durch seine Arbeit eingeleitet.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit : 1308

zur Druckansicht



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

Diese Seite betrifft folgende Rubriken:

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=2008_1140 Anselm Schott Preis 2008 für Abiturfach Katholische Religion - eislingen-online 24.6.2008 ]