zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Eislinger Fechter top in Europa

Die Erfolgsspur der Eislinger Fechter auf europäischer Ebene hält an

21.10.2008 - TSG Fechten

 

Nach den beiden ersten Europäischen Ranglistenturnieren in Polen und Österreich stand am Wochenende das wohl stärkste A-Jugend-Turnier dieser Serie in Gödöllö bei Budapest auf dem Programm.
Mit 188 männlichen Fechtern aus über 25 Nationen waren nicht nur alle Top Fechter aus Europa sondern auch aus den USA vertreten.
Die drei Eislinger Vertreter Maximilian Kindler, Florian Lehnert und Max Schmelzer zeigten schon in den Einordnungsrunden, dass sie zum engern Favoritenkreis zu rechnen sind.
Im Anschluss ging es in einem KO ohne Hoffnungslauf bis zum Finale für alle drei Eislinger ohne Niederlage. In einem spannenden Viertelfinalkampf musste sich Max Schmelzer nach einer 13:10 Führung noch seinem Kontrahenten Szatmarie aus Ungarn geschlagen geben und belegte Rang 5. Besser machten es die beiden anderen Eislinger Vertreter, die ihre Viertel-Final Kämpfe sicher gewannen, dann aber im Halbfinale aufeinander trafen. Mit 15:13 konnte Maximilian den Kampf für sich entscheiden und traf im Finalkampf auf den Ungarn Valkai. Hier war bei Maximilian die Spannung nicht mehr voll zu erkennen und er unterlag dem Ungarn mit 15:11. Mit den Plätzen 2, 3, und 5 war die TSG – Eislingen nicht nur in der Vereinswertung deutlich vorne, sondern auch als Verein dominant.

Bei den Mädchen schaffte die erst 12 jährige Ann-Sophie Kindler das beste Ergebnis für den Stützpunkt. Mit Rang 27 im Feld der 136 Starterinnen konnte sie sich sehr gut behaupten. .Carina Prinz von der TS Göppingen erreichte Rang 33. Alexandra Blersch von der TSG – Eislingen schaffte Rang 63 und Jennifer Barth vom FC – Göppingen beendete ihren Wettkampf auf Rang 109.

Mannschaft:
Bei den Mädchen schaffte die Deutsche Mannschaft, in der auch die Eislingerin Alexandra Blersch zum Einsatz kam, eine kleine Überraschung.
Im Feld der 30 Mannschaften erreichte Deutschland1 den Endkampf, in dem sie sich knapp der Mannschaft aus der Ukraine geschlagen geben musste
Bei der Jungen war die Mannschaft mit den drei Eislingern Kindler, Lehmert und Schmelzer verstärkt durch Hübers von der TSV Bayer Dormagen, klar auf Rang 1 gesetzt. Im Feld der 47 Mannschaften waren die Deutschen klar als Favorit eingestuft und die ersten Gefechte ließen daran auch keinen Zweifel. Im Viertelfinale war der Gegner Ukraine1 doch zu stark. Allen vieren merkte man die Strapazen des ersten Tages an, so dass der Kampf mit 45:37 verloren ging. Am Ende belegte die Mannschaft einen guten 5. Rang.


Hier gib es weitere Informationen zu diesem Artikel:

http://www.fechten.tsg-eislingen.de

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 21.10.2008: 822

zur Druckansicht



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

Diese Seite betrifft folgende Rubriken: TSG Fechten -

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=2008_1231 Eislinger Fechter top in Europa - eislingen-online 21.10.2008 ]