zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Drehbuchautorin Barbara Piazza beim Stadtseniorenrat

23.11.2008 - SSR Stadtseniorenrat B.Nürk

 

Auf Einladung des Stadtseniorenrats war nach einigen Jahren wieder die Drehbuchautorin Barbara Piazza in ihre Geburtstadt Eislingen gekommen. Die schönen Erinnerungen an jenen Nachmittag hatten viele Ruheständler ins Altenzentrum St. Elisabeth gelockt.
Kurz berichtete die Exeislingerin über ihre frühere Tätigkeit im Altenheim St. Elisabeth und erwähnte den damals erfolgten Aufbau der ambulanten Pflegehilfe und der Sozialstation. Vor 29 Jahren wurde ihr Mann Schulleiter der Freien katholischen Schule in Biberach, was zum Wegzug der Familie aus Eislingen führte. Danach begann sie Drehbücher fürs Fernsehen zu schreiben. Die Kinder Barbara Pizzas sind erwachsen. Abgefärbt hat ihre Tätigkeit fürs Fernsehen auf den Sohn, der in München als Fernsehproduzent tätig ist. Unter seiner Ägide sei z. B. die Serie „um Himmels willen“ entstanden.

Die Arbeit im Fernsehen sei Teamwork, so die Rednerin. Den Drehbuchautor könne man mit dem Architekten vergleichen und das Drehbuch als „Bauplan“ verstehen. Wichtig bei Sachthemen seien korrekte Recherchen. Größere Fehler seien kaum passiert, nur einmal, bei einem juristischen Thema, wie sie im Nachhinein selbst herausfand. Recherchenarbeit sei aufwendig und zeitraubend. „Zum Forsthaus Falkenau habe ich soviel gelesen, dass ich die Jägerprüfung bestanden hätte und noch heute kann ich eine Dachsfalle zeichnen, meinte Frau Piazza.
Vor zweieinhalb Jahren begann die Exeislingerin einen Roman zu schreiben, der in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in einem fiktiven Dorf im Stauferland und in den Nachbarkreisen spielt und 2010 erscheinen wird, Der Literaturagent der angehenden Romanschriftstellerin hatte die ersten 400 Seiten gelesen und das Werk danach acht Verlagen vorgelegt. Sieben davon wollten den Roman kaufen; 2 Fernsehproduzenten zeigten bereits Interesse an einer Verfilmung. Den Unterschied zwischen Roman und Drehbuch zeigte die Rednerin folgendermaßen auf: Drehbuch sei Sprechsprache, ein Roman habe einen literarischen Anspruch, so die frühere Eislingerin. Im letzten Jahr traf sie die ebenfalls schwäbische Autorin Petra Durst-Benning, deren Roman „die Samenhändlerin“ in Rahmen einer Serie fürs Fernsehen verfilmt werden soll. Barbara Piazza ist von der Produktionsfirma Bavaria dafür vorgesehen, die entsprechenden Drehbücher zu schreiben.

Gegen Ende der Veranstaltung kam die Referentin auf die Veränderung der Medienlandschaft zu sprechen. Computer und Handy verdrängen bei den jungen Leuten zunehmend das Fernsehen, auch andere Bild- und Tonträger gewinnen mehr und mehr an Bedeutung. Durch die Zweit- und Drittverwertungsrechte ist es z. B. möglich, TV Filme und Serien im Handel als DVDs anzubieten. Auch eine der ersten Serien der Autorin „Regina auf den Stufen“, aus der einzelne Sequenzen gezeigt wurden, ist inzwischen als DVD erhältlich.

In der Diskussion beantwortete Frau Piazza Fragen der Anwesenden. Vorabendfernsehen, Primetimefictions, Kosten der Produktion und Rollenbesetzung wurden angesprochen.
Nachdenklich äußerte sich die Drehbuchautorin zu machen Animationsfilmen (Zeichentrickfilmen). Im Verlauf ihrer Tätigkeit habe sie festgestellt, dass es bei diesen Filmen und wie auch bei Krimis heute öfters brutaler und gewalttätiger als noch vor einigen Jahren zugehe. In der Zunahme der Gewalt unter Jugendlichen sieht sie bedenkliche Folgen solcher Darstellungen. Zustimmendes Kopfnicken beim Publikum war die Resonanz darauf.
Mut machte die Rednerin den Senioren, nicht nur Positives, sondern auch Kritisches und Missfallendes an die Fernsehanstalten zu schreiben. Gelesen und registriert werde dort alles, auch wenn keine persönliche Antwort erfolge. Eine einzige solche Zuschrift stehe für Tausende. Die klar formulierte Meinung zahlreicher Zuschauer könne durchaus Reaktionen der Sender oder Produktionsfirmen bewirken.

Großen Dank und viel Beifall erfuhr Barbara Zachay für den unterhaltsamen Nachmittag. Man freut sich schon auf ein Wiedersehen mit der beliebten Autorin, wenn sie nach dem Erscheinen ihres Romans wieder nach Eislingen kommt.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 23.11.2008: 1068

zur Druckansicht

Bildmaterial Stadtseniorenrat Eislingen


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): SSR Stadtseniorenrat -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Mitgliederversammlung 2017

Entscheidung über einen neuen Vereinsnamen

17.3.2017 - Eislinger Marketing e.V. Detlev Nitsche

Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung in den Räumen der Eislinger Kreissparkasse stand eine wichtige Entscheidung im Vordergrund, über die im Rahmen von Satzungsänderungen abgestimmt wurde.

Zu Beginn der Versammlung begrüßte der erste Vorsitzende Eugen Heilig die Anwesenden. Neben den Mitgliedern nahmen auch Oberbürgermeister Klaus Heininger und die Koordinatorin für das Innensta...

..lesen Sie hier weiter


Vor 60 Jahren wurden die Römischen Verträge unterzeichnet

Eislinger Grüne wünschen Europa-Beflaggung beim Rathaus

09.3.2017 - Die Grünen Eislingen Holger Haas

Die Unterzeichnung der Europäischen Verträge vor fast 60 Jahren gilt als Geburtsstunde der Europäischen Union. Die Eislinger Grünen haben nun im Stadtrat angeregt, anlässlich des 60. Geburtstages der EU zumindest den Rathausplatz europäisch zu beflaggen. „Die EU hat uns 60 Jahre Frieden und Wohlstand gebracht“, so Holger Haas. „Wir wollen ein Zeichen setzen für Europa und gegen dieje...

..lesen Sie hier weiter


NABU: der Waldkauz ist Vogel des Jahres. Auch im Kreis Göppingen weit verbreitet

09.3.2017 - NABU Naturschutzbund Holger Haas

Stellvertretend für alle Eulenarten hat der NABU für 2017 den Waldkauz zum Jahresvogel gewählt. Mit ihm soll für den Erhalt alter Bäume mit Höhlen im Wald oder in Parks geworben werden. Der Bestand des Waldkauzes in Deutschland beträgt laut dem Atlas deutscher Brutvogelarten 43.000 bis 75.000 Brutpaare und wird langfristig als stabil eingeschätzt. Im Landkreis Göppingen wird der Bestand ...

..lesen Sie hier weiter


Seniorennachmittag Liebfrauen

am Donnerstag, 9. März um 14:00 Uhr

07.3.2017 - Kath. Kirchengemeinde St. Markus-Liebfrauen Christine Scheurer

Herzliche Einladung zum Seniorennachmittag im Gemeindesaal der Liebfrauenkirche.
Zum Thema 'Gesundheit' ist der Besuch von Apothekerin Frau Ziegler geplant. Sie wird uns, nach der gemütlichen Kaffeerunde, über Globuli informieren.


Faschingsfeier im Altenzentrum St. Elisabeth

02.3.2017 - Altenzentrum St. Elisabeth Adela Sima

In Köln ruft man „Alaf“, am Bodensee „Narri – Narro“ und in Eislingen „Brandstifter – Hex Hex“. Wer diese Tradition liebt und lebt, der weiß, wie viel Spaß und Freude Jung und Alt daran hat.

Am Gumpigen Donnerstag waren im Altenzentrum St. Elisabeth in Eislingen die Narren los – die traditionelle Faschingsfeier fand statt.

Die zum Teil verkleideten Gäste ließen sich...

..lesen Sie hier weiter


„Sozialen Zusammenhalt in den Kommunen neu erkämpfen !“

Mitte Fils-Treffen der SPD-Gemeinderatsfraktionen

21.2.2017 - SPD pr.ph.


„Der soziale Zusammenhalt in unseren Städten und Gemeinden muss immer wieder neu errungen werden. Die heutige hohe Mobilität der Bürgerschaft bei Arbeitsplätzen wie Wohnorten und die scheinbare Selbstverständlichkeit öffentlicher Dienstleistungen als bloßer ‚Service‘ führen dazu, daß das über Jahrzehnte selbstverständliche Gemeinschaftsgefühl in unseren Kommunen zurück geht....

..lesen Sie hier weiter


Segnungsgottesdienst für Ehepaare

am Samstag, 11. Februar um 18:30 Uhr in St. Markus

09.2.2017 - Kath. Kirchengemeinde St. Markus-Liebfrauen Christine Scheurer

Auf viele Jahre gemeinsamen Lebens in der Ehe zurückblicken zu dürfen, ist eine besondere Erfahrung. Zum gemeinsamen Weg über Jahre und Jahrzehnte gehören Höhen und Tiefen, aber hoffentlich immer wieder auch die Erfahrung, dass Gott mitgeht und dass sein Segen trägt. Ein Ehejubiläum oder auch einfach die Feier des Hochzeitstages ist ein Anlass, in Dankbarkeit zurückzuschauen und zugleich ...

..lesen Sie hier weiter


Ausbildung zum Sporttaucher in Eislingen

Neuer Kurs im Tauchclub

07.2.2017 - Tauchclub Seepferdle e.V. Detlev Nitsche

Tauchen ist eine vielseitige Freizeitbeschäftigung, die den Aufenthalt in der Natur mit sportlicher Betätigung verbindet.

Auch in diesem Jahr wird der Tauchclub Seepferdle e.V. Eislingen einen Anfängerkurs anbieten. Ziel des Kurses ist die Erreichung des Deutschen Tauchsportabzeichens in Bronze.

Ausgebildet wird von erfahrenen Tauchlehrern nach den Richtlinien des Verbandes Deutscher Sp...

..lesen Sie hier weiter


Mitgliederversammlung des Tauchclubs

07.2.2017 - Tauchclub Seepferdle e.V. Detlev Nitsche

Die Mitgliederversammlung fand in diesem Jahr in der Frischauf-Gaststätte in Göppingen statt.

Die Veranstaltung war von den Mitgliedern gut besucht. Auf der Tagesordnung standen unter anderem Satzungsänderungen und Wahlen. Vivien Volpert wurde auf der tags zuvor abgehaltenen
Jugendmitgliederversammlung zur Jugendsprecherin gewählt und war auf der Hauptversammlung damit als stimmberechtigt...

..lesen Sie hier weiter


„Forum Stadtentwicklung“ geht in die nächste Runde

Wie geht es mit der Stadtmitte weiter? - Donnerstag, 2.Februar 2017 - 19 Uhr

24.1.2017 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Information, Meinungsaustausch und Diskussion stehen im Vordergrund der Bürgerbeteiligung

Die Eislinger Veranstaltungsreihe zur Bürgerbeteiligung wird am Donnerstag, 2. Februar 2017 ab 19:00 Uhr fortgesetzt. Damit tagt das „Forum Stadtentwicklung“ bereits zum achten Mal im Jurasaal der Stadthalle. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich dazu eingeladen, sich über aktuelle ...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=2008_1266 Drehbuchautorin Barbara Piazza beim Stadtseniorenrat - eislingen-online 23.11.2008 ]