zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Kleintierzüchter aus Eislingen auf dem Weg nach Villany in Ungarn

30.11.2008 - Tauben u.Zwerghuhnzüchterverein1955 Stauferland Günter Schneider

 


Zu einem Besuch bei ihren Freunden machten einige Mitglieder des Tauben- und Zwerghuhnzüchtervereins Stauferland in Villany der Partnerstadt Eislingens vom 13 – 16. November 2008 Station.

Nicht zum erstenmal wurde die Reise nach Ungarn angetreten und so gegen Mitternacht am 13. November 2008 machten sich Stefan Raindl, Emil Kielkopf, Susi u. Thomas Schmidt, Harald Kurz, Heiko Dambacher, Jakob Luy, Josef Lenard vom TZV Stauferland in Eislingen/Fils mit einem gut beladenen Kleinbus auf den 1.100 km langen Weg in die Partnerstadt Villany/Ungarn, um mit 40 Zwerghühnern und Tauben sowie andere Gastgeschenke an der großen Ausstellung des dortigen Taubenvereins teilzunehmen, welche aus Platzgründen (1.000 Tiere) von Villany in eine Sporthalle in der Nachbarstadt Siklos verlegt werden musste.

Im Gegensatz zu den angemeldeten Züchtern aus Rumänien, welche an der Grenze abgewiesen wurden, trafen wir noch vor der vereinbarten Zeit gegen 16.00 Uhr wohlbehalten nach guter Fahrt und bei schönstem Herbstwetter am Zielort ein, wo wir vom 1. Vorsitzenden und Ausstellungsleiter Istvan Eibel, sowie vom Schriftführer Gyury Folcz aus Villany sehr herzlich empfangen wurden.

Die Freude über das Wiedersehen war groß. Am Eingang thronten die Wimpel von Deutschlang u. Eislingen. Der Aufbau der Schau mit einem Großteil an Tauben entspricht mittlerweile westlichem Standard, da es ja zwischenzeitlich einen Europäischen Verband der Kleintierzüchter gibt. War bis vor wenigen Jahren nur einige große Hühner in Stämmen zu sehen, so haben die Zwerghühner sie längst in der Anzahl überholt. Angeschlossen war auch eine wunderschön gestaltete Vogelschau. u. eine Sonderschau für Amerikanische Riesenbrieftauben.

Nach einem traditionell zubereiteten Gulasch mit Knochen im Weinberg von Ferenc Gaszt machte man sich müde und abgespannt auf den Weg ins Hotel, wo wir auf Einladung der ungarischen Zuchtfreunde untergebracht waren. Am nächsten Morgen war der erste Weg wie immer ( dies war schon Tradition) zum bekannten Thermalbad in Harkany wo die Reisestrapazen mit Wellness, Massagen, Schwimmen usw. im nu verflogen.

In Harkany wurde noch die Gelegenheit zum Einkaufsbummel auf dem großen Markt nebenan von uns sehr rege genutzt.
Das Mittagessen war reine Männersache, es wurde von unseren Freunden direkt vor der Ausstellungshalle in einem Gulaschtopf zubereitet. Daß die Knochen mitgekocht werden war für uns ja nichts neues, doch andere Länder andere Sitten, als ein Hühnerfuß hilfeschreiend herausragte, war sogar manchem Mitarbeiter vorübergehend der Appetit vergangen.

Bei der Ausstellung ( unsere Tiere waren separat herausgestellt ) errangen die mitgenommen Tiere teils hervorragende Ergebnisse siehe folgende Tabelle.

Nachmittags wurde wie bei jeder Reise ein emigrierter Kleintierzüchter aus unserer Gegend in seinem Weingut besucht, wo Neues aus der Heimat und das Leben um den Villanyér Berg mit seinem mittelmeerähnlichen Klima mit viel Humor und Spaß ausgetauscht wurden.

Am Abend hatten die Gastgeber in eine abgelegene 'Pince' (Weinwirtschaft) mit einem Zigeunervirtuosen geladen, wo bis spät in die Nacht gemeinsam gefeiert und gesungen wurde, die Kommunikation ging manchmal nur mit Dolmetscher oder Zeichensprache aber verstanden haben wir uns alle.
Der Samstagvormittag wurde noch einmal zur Erledigung von versch. Besorgungen wie z. B. dem Kauf eines 20l Gulaschtopfs genutzt, bevor bei einigen Züchtern noch 20 Tauben ausgesucht wurden, die mit nach Deutschland zu neuen Züchtern fahren sollten.

Der Höhepunkt war wie bei jeder Ausstellung der Züchterabend im Hotelsaal mit Ehrengästen vom ungarischen Taubenverband. Wir überbrachten Grüße aus Eislingen verbunden mit einer Einladung zu unserer 53. Staufer-Rassegeflügelschau 2009, bevor 8 verdiente Mitarbeiter des Villany´er Vereins mit einem Holzteller (Brandmalerei) u. der Aufschrift 'Eislingen - Villany 2008' ausgezeichnet wurden. Einen Ehrenpreis unseres Bundesverbands BDRG erhielt nach einstimmiger Meinung der Macher der Schau Istvan Eibel.
Dann waren wir an der Reihe. Jeder Teilnehmer u. Aussteller erhielt einen goldfarbenen Pokal, eine Urkunde sowie eine Flasche Villany´er Wein.
Am Sonntagmorgen verabschiedete man sich an der Ausstellungshalle nach einem Gruppenfoto unter Tränen um 11.00 Uhr und kamen müde, aber gesund wieder in Eislingen an.


Günter Schneider
Schriftführer und Pressearbeit

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 30.11.2008: 816

zur Druckansicht


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Tauben u. Zwerghuhnzüchterverein 1955 Stauferland -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Nikolaus Tunier beim Sport-Stacking Treff

Nikolaustag mit einem tollen Nikolaus Turnier nachgeholt

08.12.2016 - Sport-Stacking im Talx Manuela Kothe / Martin Dworak

Beim offenen Treff Stack-Fire Eislingen wurde der Nikolaustag mit einem tollen Nikolaus Turnier nachgeholt. Mit großer Konzentration wurden die Becher schnell auf und wieder abgebaut, mit großem Spaß wurde eine sogenanntes 3-6-3 Staffel gestartet, bei dem man als Vierer Team zusammen gegen ein anderes Vierer Team startet .
Gratulieren dürfen wir den drei Siegern des Turnieres Benjamin, Malin...

..lesen Sie hier weiter


Einladung zum 7. Adventsfeuer in Krummwälden

am Samstag, 17.12.2016, Beginn 16.00 Uhr

08.12.2016 - Obst- u. Gartenbauverein Krummwälden e.V. Blessing

Wie in den vergangenen Jahren laden wir wieder dazu ein, im weihnachtlich geschmückten Hof beim Dorfgemeinschaftshaus in Krummwälden ein paar gemütliche Stunden zu verbringen.
Sie werden von uns gerne mit Grill- und Currywurst, Schmalzbrot, Glühwein und weiteren Getränken bewirtet. Die AWO bereitet wieder ihre bekannt gute Feuerzangenbowle zu und ab 16.30 Uhr können Sie sich auf eine weih...

..lesen Sie hier weiter


Nikolausbesuch im Altenzentrum St. Elisabeth

08.12.2016 - Altenzentrum St. Elisabeth Adela Sima

Am vergangenen Dienstag hatten die Bewohner des Altenzentrums St. Elisabeth hohen Besuch.

Schon von Weitem konnte man die laute Glocke hören, die auf den Gängen das Kommen von Nikolaus und Christkind ankündigte.

Die Bewohner versammelten sich im Aufenthaltsbereich und lauschten mit großer Begeisterung den Geschichten und freuten sich über die Schokoladen-Nikoläuse und Mandarinen, di...

..lesen Sie hier weiter


Wohin steuert Europa? Sprengt die Flüchtlingsfrage die EU?

Daniel Frey (Europa-Union, BM von Wangen) nimmt Stellung am Do 1.12.2016 20 Uhr

30.11.2016 - Redaktion pr

Wohin steuert Europa? Mit dieser Frage und den Auswirkungen der zurückliegenden Ereignissen wie beispielsweise der Flüchtlingskrise beschäftigt sich der Wangener Bürgermeister Daniel Frey in seinem Vortrag. Frey ist seit 2010 hauptamtlicher Bürgermeister der Gemeinde Wangen und engagiert sich seit vielen Jahren europapolitisch. Er ist Sprecher des Arbeitskreises „Europa“ ...

..lesen Sie hier weiter


Altenzentrum St. Elisabeth besucht den Eislinger Weihnachtsmarkt

29.11.2016 - Altenzentrum St. Elisabeth Adela Sima

Einen ganz besonderen Nachmittag erlebte eine Gruppe von Bewohnern des Altenzentrums St. Elisabeth am vergangenen Sonntag, den 27.11.2016. Gemeinsam mit hauptamtlichen und nebenamtlichen Mitarbeitern besuchten sie den Eislinger Weihnachtsmarkt.

Gut eingepackt mit Schal und Mütze ging es mit dem Bus der Tagespflege St. Elisabeth Richtung Stadthalle Eislingen. Die hellen Lichter und die Weihna...

..lesen Sie hier weiter


Das Salonorchester im Altenzentrum St. Elisabeth

29.11.2016 - Altenzentrum St. Elisabeth Adela Sima

Alle Jahre wieder: Am vergangenen Freitag, 25.11.2016 fand im Altenzentrum St. Elisabeth zur Einleitung der Adventszeit die traditionelle Adventsfeier statt.

Im Atrium trafen sich viele Eislinger Bürger, Bewohner des Hauses und deren Angehörige, um ein Konzert des Geislinger Salonorchesters zu genießen und sich in feierlicher Atmosphäre auf die Adventszeit einzustimmen.

Athina Andreadu...

..lesen Sie hier weiter


Es weihnachtet in Eislingen! - Weihnachtsmarkt am 26./27.11.2016

20.11.2016 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Rund um die Stadthalle und den Kronenplatz öffnet der Eislinger Weihnachtsmarkt seine Pforten. Wieder präsentieren viele Eislinger Vereine, Organisationen, Einzelpersonen und Gewerbetreibende sowie Auswärtige Weihnachtliches in festlich geschmücktem Ambiente. Weihnachtsstimmung verbreiten auch der beleuchtete Weihnachtsbaum und die Glitzervorhänge über den Straßen. Am Samstag von 14 bis 20...

..lesen Sie hier weiter


Speed-Stacking oder auch Sport-Stacking im Talx Eislingen

Weltrekordversuch 'Stack up' im Talx

08.11.2016 - Sport-Stacking im Talx Martin Dworak

Speed-Stacking ist eine Sportart aus Amerika und ist auch in Deutschland inzwischen weit verbreitet.
Bei der Sportart geht es darum, bis zu 12 spezielle Plastik Becher in vorgegebenen Reihenfolgen möglichst schnell auf- und wieder abzubauen.
Im Rahmen der offenen Jugendarbeit Eislingen bietet Manuela Kothe, das erlernen dieser Sportart jeden Donnerstag (außer Ferien) von 16:00 Uhr bis 17:30 U...

..lesen Sie hier weiter


Martinsfeier in St. Markus

am Samstag, 12. November um 17:30 Uhr

07.11.2016 - Kath. Kirchengemeinde St. Markus-Liebfrauen Christine Scheurer

Liebe Kinder, Eltern und Großeltern:
herzliche Einladung zu unserer diesjährigen St. Martins-Feier am Samstag den 12. November um 17.30 Uhr auf dem Kirchplatz der St. Markuskirche.
Um 17.30 Uhr wird die Geschichte des Bettlers und des Reiters aufge-führt. Anschließend wird ein kleiner Laternenumzug von Martin hoch zu Ross angeführt.
Treffpunkt der einzelnen Kindergärten zum gemeinsamen L...

..lesen Sie hier weiter


Haushalt: Grün-Schwarz inszeniert Konsolidierungsshow

MdL Peter Hofelich: „Die Kürzungen bei Bildung und Kommunen passen nicht'

23.10.2016 - spd eislingen

SPD-Finanzexperte Peter Hofelich wirft Grün-Schwarz angesichts der jetzt beschlossenen Eckpunkte zum Landeshaushalt vor, mit den Konsolidierungsdiskussionen in den vergangenen Wochen eine reine Inszenierung abgezogen zu haben. „Die nach wie vor angepeilten Kürzungen bei Bildung und Kommunen passen nicht zum Geldsegen im Haushalt“, kritisierte Hofelich.



Dank der Haushaltsreserven von...

..lesen Sie hier weiter



08.12.2016 - Harald Kraus:
Zum Bericht zur Fertigstellung der Schloßstr.

20.11.2016 - Rolf Riegler:
Einladung zur Koordinierung und Abstimmung der Vereinstermine 2017

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=2008_1276 Kleintierzüchter aus Eislingen auf dem Weg nach Villany in Ungarn - eislingen-online 30.11.2008 ]