zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Fachexkursion zum AKW Philippsburg

05.7.2018 - Die Eislinger Selbstständigen e.V. Detlev Nitsche

 

Die nicht alltägliche Gelegenheit, ein Kernkraftwerk zu besichtigen bot sich den Mitgliedern der Eislinger Selbstständigen. Oliver Marzian, der 2. Vorsitzender der Eislinger Selbstständigen ist, übt als Kämmerer der Stadt Ebersbach auch die Tätigkeit als Geschäftsführer der Ebersbacher Stromnetzgesellschaft aus. In dieser Eigenschaft gelang es ihm, eine Exkursion der besonderen Art zu organisieren.

Am 4. Juli um 10 Uhr trafen sich 18 Eislinger Selbstständige und Angehörige am P+R-Parkplatz in Eislingen und bestiegen den Bus Richtung Philippsburg. Die Gruppe wurde um 13 Uhr am Tor des Kernkraftwerkes erwartet. Da die Führung 4,5 Stunden dauern sollte, hielt der Bus auf einem Parkplatz kurz vor den KKW und die Mitglieder konnten sich ausgiebig mit einem Vesper und Getränken stärken.
Um 13 Uhr wurde den Besuchern das Tor zum stark gesicherten Kraftwerksbereich geöffnet. Erstes Ziel war das Besucherzentrum der EnBW, dem Betreiber des Kraftwerkes. Hier erhielt die Gruppe in Vorbereitung der Besichtigung einen Überblick über die Geschichte der EnBW sowie eine für Laien verständliche technische Erklärung des KKW. Danach wurden die Besucher in 3 Gruppen zu je sechs Personen aufgeteilt und die Führung begann.

Erste Anlaufstelle war die Sicherheitsschleuse zum Kontrollbereich. Die Gruppen mussten sich neben einer Ausweiskontrolle auch einer Leibesvisitation, ähnlich der eines Flughafens unterziehen und bekam einen Besucherausweis, der zum Betreten der weiteren Anlage berechtigte. Elektronische Geräte mussten im Besucherzentrum zurückgelassen werden.

Der wohl interessanteste der drei Bereiche (Druckbehälter, Maschinenhaus und Kühlturm) der Druckbehälter war das erste Ziel einer Gruppe. Dort nach einigen Kontrollen angekommen, wurde Schutzkleidung bestehend aus Überschuhen, Mantel und Helm angelegt. Ein Dosimeter, der zur Anzeige einer möglichen Strahlenbelastung nach dem Besuch im Inneren des Druckbehälters dient, wurde von den Kraftwerksbegleitern ebenfalls ausgehändigt. Nach einer Strahlenschleuse, in der die Dosimeter kalibriert wurden war noch der Durchgang durch eine Luftschleuse nötig, die durch den 1,8 m dicken Betonmantel in den Druckbehälter führte.

Im Druckbehälter herrscht eine leichter Unterdruck, so dass eventuell radioaktive Luftpartikel nicht in der äußeren Bereich gelangen können.
Im Inneren des Druckbehälters ist es sehr warm, da hier zum einen Druckwasserreaktor Wasser auf 326 °C erhitzt zum anderen auch die Kühlmittelpumpen Abwärme erzeugen. Beeindruckend war die Größe der Anlage mit dem riesigen Portalkran. Unwirklich schien die Tatsache, dass man sich wenige Meter über dem laufenden Reaktor auf den Betonabdeckplatten bewegen konnte, ohne einer Strahlung ausgesetzt zu sein. Neben dem Reaktor befand sich das Abklingbecken, in dem sich gebrauchte Brennstäbe befanden, die hier unter destilliertem Wasser gelagert werden, bis sie sich abgekühlt haben. Diese werden dann in Castorbehälter geladen und in das auf dem Gelände befindliche Zwischenlager befördert.

Nach der Besichtigung des Druckbehälters mussten dann nach Ausschleusung zwei Strahlenkontrollen absolviert werden, die eine mit der Schutzkleidung, eine weitere nach Ablegen der derselben. Hier wurde sichergestellt, dass keine strahlenden Partikel in die Außenwelt gelangten.

Im Maschinenhaus, das nur mit Gehörschutz betreten werden konnte, waren die drei Turbinen, auf denen der erzeugte Dampf in mechanische Energie umgewandelt wird und der Generator untergebracht. Die Anlage war haushoch und ca. 80 m lang. Darunter befinden sich die Kondensatoren, die den Dampf aus den Turbinen wieder in Wasser überführen. Dies geschieht mithilfe eine Wärmetaucheranlage, dessen Wasser im Kühlturm abgekühlt wird und teilweise wiederverwendet als auch wieder in den Rhein zurückgeführt wird.

Letzte Station war der Kühlturm, dessen Inneres auf einer Höhe von ca. 12 m betreten werden konnte. Dort befand sich ein Laufsteg . Im Kühlturm, der eine Höhe von 132 m aufweist, herrschte eine eigenartige Atmosphäre. Hier herrschte dichter Nebel, so dass die Öffnung nach oben nur durch einen diffusen Lichtschleier erahnt werden konnte. Auch hier war die Kombination der Hitze und die 100%-ige Luftfeuchtigkeit geeignet, einen sofort zum Schwitzen zu bringen.

Nach dem Besuch dieser letzten Station ging es zurück zum Besucherzentrum. Hier wurde in einer abschließenden Runde über die Zukunft der Energieversorgung diskutiert. Block 1 des KKW ging bereits 2011 vom Netz. Die Abschaltung des 2. Blocks ist für 2019 vorgesehen. Die Kühltürme werden 2020 gesprengt. Dort soll nach weiteren Planungen zufolge eine Konverterstation errichtete werden, die denStrom von Offshore-Windkaftwerken aus Ost-und Nordsee mit der bestehenden Leitungsinfrastuktur im süddeutschen Raum verteilt.

Den Abschluss der Fahrt war ein gemeinsames Abendessen in Leopoldshafen im Restaurant Hopfengarten, in dem die Gruppe sehr gute Fisch-und Fleischgerichte genießen konnte. Die ebenfalls hervorragenden Desserts konnten sich ebenfalls sehen lassen. Der Bus traf gegen 22:30 Uhr wieder am Bahnhof Eislingen ein. Ein erlebnisreicher und anstrengender Tag ging für die Mitglieder der Exkursionsgruppe zu Ende.


Hier gibt es weitere Informationen zu diesem Artikel:

http://www.die-eislinger-selbststaendigen.de

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 06.07.2018: 422

zur Druckansicht

Eislingen

Das Kernkraftwerk Philippsburg


Eislingen

Sicherheit wird groß geschrieben

Eislingen

Das Besucherzentrum der EnBW

Eislingen

Die Selbstständigen hatten einen interessanten Tag

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Die Eislinger Selbstständigen e.V. -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Quer durch Deutschland

Kindersommerfest der katholischen Kirche mit viel Spiel und Spaß

17.7.2018 - Kath. Kirchengemeinde St. Markus-Liebfrauen Christine Scheurer

Liebe Kinder,
ganz herzliche Einladung zu unserem Kindersommerfest!!!
Datum: 21. Juli 2018
Start: 14 Uhr auf dem Kirchplatz St. Markus
Abschluss: ab 17 Uhr im Pfarrgarten gemeinsam mit den Eltern.
Grillgut etc. bitte selber mitbringen, Getränke werden gestellt.

Bei Fragen bitte melden:
katharina.pilz@liebfrauen-eislingen.de
hariolfhummel@freenet.de


Sommerabschlussfest der KiSS

Grillfest mit Spiel, Sport und Spaß

05.7.2018 - TSG 1873 Eislingen e. V. Steffen Schmid

Liebe KiSS-Kinder, liebe Eltern,

das KiSS-Schuljahr neigt sich dem Ende zu, hier in der KiSS wurde viel gelacht, geschwitzt und Sport gemacht. Zum Abschluss des KiSS-Schuljahres haben wir für alle KiSS-Kinder und Eltern ein Grillfest mit Spiel, Sport und Spaß vorbereitet. Wir würden uns freuen, wenn wir gemeinsam auf das Jahr zurückblicken und in Erinnerungen schwelgen können.

Wann? ...

..lesen Sie hier weiter


Der Tauchclub beim Bergfeuer in Ehrwald

... getaucht wurde natürlich auch.

27.6.2018 - Tauchclub Seepferdle e.V. Sabine Rüthers


26 Mitglieder fuhren teils mit der Familie nach Biberwier in Tirol um zum einen ihrem Hobby, dem Tauchen zu frönen oder zu wandern.

Aber eines wollten sich alle nicht entgehen lassen. In der Umgebung findet, gutes Wetter vorausgesetzt,jährlich am Sonnenwend-Wochenende das Bergfeuer statt. Dies ist mittlerweile in das UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen.

Anreise war am Freitagabend, wo sic...

..lesen Sie hier weiter


9. Schulamtsmeisterschaften im Sport-Stacking

26.6.2018 - Sport-Stacking im Talx Martin Dworak

Am 20. Juni fanden in Gosbach die 9. Schulamtsmeisterschaften im Sport-Stacking des Schulamtsbezirks Göppingen statt. Unter den 130 Teilnehmern aus 10 Schulen nahmen auch 8 Besucher des offenen Sport Stacking Treffs „Stack-Fire Eislingen“ für ihre Schule teil.

Jonathan Dworak, Silcherschule Eislingen, erreichte in allen drei Einzel Disziplinen jeweils den zweiten Platz in seiner Altersgr...

..lesen Sie hier weiter


Kloster trifft Gemeinde

Ein Wochenende mit den Franziskanerinnen von Reute

19.6.2018 - Kath. Kirchengemeinde St. Markus-Liebfrauen Christine Scheurer

Was heißt 'Kloster trifft Gemeinde?'
Einige Schwestern im Kloster Reute bei Bad Waldsee haben die Idee entwickelt: 'Wir wollen nicht nur zu uns ins Kloster einladen, sondern wir besuchen Menschen in ihren Gemeinden und begnen ihnen dort, wo sie leben und arbeiten'. So machen sie sich auf den Weg nach Eislingen.

Freitag, 22. Juni
19:00 Uhr Gemeinsames beten des Abendlobes in der Marienkapell...

..lesen Sie hier weiter


Ausflug nach Marbach und Tübingen

19.6.2018 - Die Eislinger Selbstständigen e.V. D. Nitsche

Auch dieses Jahr waren die Eislinger Selbstständigen wieder auf Achse. Für diesen Ein-Tagesausflug ausflug hatte sich die On-Tour-Arbeitsgruppe bestehend aus Rainer Heger, Egon Weber, Oliver Marzian und Eugen Heilig für die Mitglieder und Angehörigenwieder ein attraktives Programm einfallen lassen, gutes Wetter eingeschlossen.

Am Samstagmorgen wurden fast 30 Mitfahrer, darunter auch einige...

..lesen Sie hier weiter


Es geht auch anders …..!

Tag der Verkehrssicherheit 2018 am 23.Juni 2018

14.6.2018 - Karl-Heinz Hild

Der 3. Samstag im Juni wird Bundesweit als Tag der Verkehrssicherheit begangen.
Die Tatsache, dass am 16. Juni dieses Jahr der Maientags-Festzug statt findet, hat die Verantwortlichen der Kreisverkehrswacht Göppingen e.V. veranlasst den „Tag der Verkehrssicherheit Göppingen 2018“ um eine Woche nach Hinten zu verschieben.
Für viele ist Autofahren Routine, vor allem auf bekannten Strecken ...

..lesen Sie hier weiter


Summer Tour 2018: Ultimative Muskelspiele und jede Menge Spaß für ALLE!

14.6.2018 - TSG 1873 Eislingen e. V. Steffen Schmid

Die beiden Vereine laden am Sonntag, den 24.06.2018 von 14:00 – 17:00 Uhr gemeinsam zur GYMWELT-SummerTour ins Göppinger Freibad ein. Die Besucher erwartet ein abwechslungsreiches und aktives Programm:
Mitmach-Aktionen, wie Yoga, Outdoor FitCamp - Functional Training, GYMWELT-Challenge und jede Menge Herausforderungen. Beide Vereine betreuen den Functional Fitness Spaß mit kompetenten, top a...

..lesen Sie hier weiter


Die Kindersportschule feiert Ihren 25. Geburtstag!

14.6.2018 - TSG 1873 Eislingen e. V. Steffen Schmid

Die Kindersportschule feiert Ihren 25.Geburtstag!

Bei strahlenden Sonnenschein und heißen Temperaturen öffnete die TSG am vergangenen Sonntag die Türen des Sportzentrums anlässlich des 25. Jubiläums der Kindersportschule. Der Familiensporttag ist die Auftaktveranstaltung mehrere Aktionen, die die TSG im Jubiläumsjahr durchführen wird.

TSG-Präsident Joachim Junger eröffnete den Fam...

..lesen Sie hier weiter


Tauchclub Seepferdle on Tour

Tauchausfahrt ans Streitköpfle

14.6.2018 - Tauchclub Seepferdle e.V. Sabine Rüthers

Die Juni-Tauchausfahrt stand an, das Ziel dieses Mal der Linkenheimer See, besser bekannt unter dem Namen Streitköpfle bei Karlsruhe.
Schon früh am Morgen waren am See zahlreiche Taucher unterwegs, die Sicht unter Wasser war mäßig.
Macht nichts, auch bei kruscheliger Sicht hat man einiges zu sehen bekommen.

Große Graskarpfen, die sich beim Fressen nicht aus der Ruhe bringen ließen, S...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2018/2018_1227 Fachexkursion zum AKW Philippsburg - eislingen-online 05.7.2018 ]
_2018/2018_1227.sauf---_2018/2018_1227.auf