zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Mehr Sicherheit im Umgang mit Gehilfen

Rollator-Training vermittelt sicheres Bedienen und mehr Routine mit Hilfsmittel

15.7.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

 

Rollatoren gehören zu den meist gekauften und verwendeten Hilfsmitteln. Um diesen sicher und geübt benutzen zu können, bot das Eislinger Demenz-Netzwerk in Kooperation mit dem Göppinger Sanitätshaus Hartlieb ein kostenloses Rollator-Training mit inklusivem Rollator-Check an. Der Einladung folgten etliche Benutzer aber auch Interessierte und Angehörige.

Aufstehen, Gehen, Bremsen und Hinsetzen. Diese Manöver müssen unter anderem bei der Handhabung von Rollatoren beherrscht werden. Der richtige Umgang will allerdings erlernt werden und braucht in den meisten Fällen ein wenig Übung. Deshalb ist es sinnvoll und hilfreich, vor der Nutzung der Gehilfe eine Einführung und ein Training zu besuchen. Fachlich unterstützt wurde das Rollator-Training durch das Sanitätshaus Hartlieb aus Göppingen. Lenka Hrdlicka, Geschäftsführerin des Sanitätshauses, führte durch den Nachmittag und stand für Fragen zur Verfügung. Nach einer kurzen theoretischen Einführung ging es zum praktischen Teil über. Die Geschäftsführerin zeigte verschiedene Tipps und Kniffe zur einfacheren Handhabung und vermittelte wertvolle Hinweise bei der Benutzung der Gehilfe. Mit am wichtigsten sei es, dass die Griffe der Gehilfe die richtige Höhe haben. Etliche Rollatoren sind zu niedrig eingestellt, so dass sich viele mit der Gehilfe abmühen. „Die Lenker sollten von der Höhe so sein, dass man zwischen den beiden Streben aufrecht hinter dem Rollator hergeht und diesen nicht wie einen Schubkarren oder einen Einkaufswagen vor sich herschiebt“, rät Hrdlicka. Außerdem sollten die Bremsen und die Räder regelmäßig überprüft werden. „Manchmal verfangen sich Haare oder Schmutz in den Rädern. Diese lassen sich mit ein paar Handgriffen leicht entfernen.“ Die Besucher konnten ihre eigenen Rollatoren mit zum Training bringen und überprüfen lassen. Wurden Mängel festgestellt, wurden diese durch einen Techniker des Sanitätshauses vor Ort beseitigt. „So wird gewährleistet, dass die Gehilfe optimal eingestellt ist und im Alltag sicher genutzt werden kann“, führt die Geschäftsführerin die Wichtigkeit eines individuellen Rollatoren-Checks aus. Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass die Rollatoren nicht zu schwer beladen werden. Bei den meisten Gehilfen gibt es ein Höchstzuladegewicht von 5 kg, wobei es zwischen den einzelnen Modellen viele Varianten gibt. Sie reichen vom Standartmodell ohne Korb bis hin zur Luxusausführung mit Elektromotor. Vor dem Erwerb eines Rollators sollte der Käufer sich genau überlegen für welche Bereiche er die Gehilfe benötigt.

Ob sie nur zu Hause in den eigenen vier Wänden zum Einsatz kommt oder eher auf unebenem Untergrund, wie vielleicht auf dem Weg zum Einkaufen oder im Park. Am besten sei es, sich von den Fachleuten in den Sanitätshäusern beraten zu lassen, um seine optimale Gehilfe für den Alltag erwerben zu können.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 15.07.2018: 575

zur Druckansicht

Eislingen


Eislingen

Eislingen

Das Team um Lenka Hrdlicka (Mitte) des Sanitätshauses Hartlieb und Heide Daiss (vierte von links), Koordinatorin des Eislinger Demenz-Netzwerkes,

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Stadt Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Stadt Eislingen verleiht Obstauflesemaschine

13.8.2018 - Hans-Ulrich Weidmann

Stadt Eislingen verleiht Obstauflesemaschine an Bewirtschafter von Streuobstwiesen

In diesem Jahr steht eine große Obsternte an. Um die Bewirtschaftung der Streuobstwiesen auf Gemarkung Eislingen, Krummwälden und Eschenbäche zu unterstützen und rentabler zu machen, bietet die Stadt Eislingen eine Obstauflesemaschine zur Ausleihe an. Diese Maschine erleichtert das Ernten des Obstes wesentl...

..lesen Sie hier weiter


Eislingen kürt seinen Rathauskönig

Bei der SFP-Rathausralley hatte Marco Martinez Fernandez die Nase vorn.

07.8.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Das Sommerferienprogramm machte das Unmögliche möglich: Im Eislinger Rathaus kann man in der unschlagbar kurzen Zeit von nur
2 ½ Stunden blitzschnell heiraten, Wichtiges mit dem Oberbürgermeister bei einem Eis besprechen , Entscheidungen als Gemeinderat fällen, einen Reisepass beantragen und nebenbei noch ausgelassen ein Tischkickerturnier bestreiten. Möglich gemacht hat diesen Service d...

..lesen Sie hier weiter


WaWuWo: Räuber im Täle haben Nachwuchssorgen

Erster Abschnitt der Waldwunderwochen gestartet

31.7.2018 - Hans-Ulrich Weidmann

Darauf haben viele Kinder in Eislingen schon lange gefiebert. Die erste Ferienwoche im Eislinger Täle mit Hämmern und Basteln zu verbringen. Dieses Jahr sind die Kinder aufgefordert, den Räubern im Täle mit ihren Nachwuchssorgen zu helfen. Um das Räuberleben attraktiver zu gestalten, sollen Häuser und Bungalows für die Neuräuber enstehen. Mal sehen, ob die Kinder den Räubern hierbei hel...

..lesen Sie hier weiter


Grillsaison eröffnet - Im Altenzentrum St. Elisabeth wird wieder gegrillt

18.7.2018 - Silvia Schwenzer

Das schöne Wetter der letzten Wochen wurde im Altenzentrum St. Elisabeth genutzt um die Grillsaison zu eröffnen. In den nächsten Wochen treffen sich bei stabiler Wetterlage die Bewohnerinnen und Bewohner des Altenzentrums St. Elisabeth im Innenhof, der trotz Baustelle genutzt werden kann, um gemeinsamen zu grillen.
Das herrliche Sommerwetter dieser Woche spielte perfekt mit und somit konnte f...

..lesen Sie hier weiter


Roller für den Christuskindergarten

Veranstalter des Winterfeeez spenden Spielgerät

01.7.2018 - Freiwillige Feuerwehr Eislingen - Alexander Mühleis

Aus dem Erlös des 8.Winterfeeez spendeten das Barwagen-Team e.V. und der Löschzug 3 Krummwälden der Feuerwehr Eislingen einen robusten Roller für die Kinder des Christuskindergartens in Eislingen/Nord. Die Übergabe an die Leiterin des Kinder- und Familienzentrums Brigitte Gölz erfolgte durch den Vorsitzenden Julian Walter und den Zugführer Alexander Mühleis. Beide, Verein und Feuerwehr, w...

..lesen Sie hier weiter


Meine Wurzeln: Erzählungen über Flucht, Vertreibung und Ankommen

Montag, 16. Juli 2018 von 17:00 Uhr – 18:30 Uhr im Altenzentrum St. Elisabeth

28.6.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Sie erinnern sich, wie es für Sie selber war - damals?
Sie möchten wissen, wie es für Neuankömmlinge ist - heute?
Die Stadtverwaltung Eislingen lädt herzlich ein zur neuen Vortragsreihe „Meine Wurzeln“. Die Zuhörer erwarten berührende und eindrucksvolle Erlebnisberichte. Der erste Abend findet am Montag, 16. Juli 2018 von 17:00 Uhr – 18:30 Uhr im Altenzentrum St. Elisabeth, Raum Ho...

..lesen Sie hier weiter


Musik liegt in der Luft – Singkreis im Altenzentrum St. Elisabeth

22.6.2018 - Silvia Schwenzer

Am vergangenen Donnerstag war es wieder Zeit für den „Singkreis“ zu dem alle interessierten Bewohnerinnen und Bewohner auf den Wohnbereich St. Anna eingeladen waren, um gemeinsam die schönsten Volks- und Heimatlieder zu singen.
Dieter Uebele und Hans Bässler waren ins Altenzentrum St. Elisabeth gekommen um mit ihren Gitarren die Singstunde zu begleiten.
Auch an diesem Nachmittag wurden...

..lesen Sie hier weiter


Werbeprospekte: Ab in die Fils statt in die Briefkästen

Gebündelte Werbeprospekte am Ufer der Fils entdeckt

18.6.2018 - Hans-Ulrich Weidmann

Unsere Leserin Carolin Schuler hat uns dieses Bildmaterial von Filsufer in der Nähe der Osttangente zukommen lassen. Gebündelte Werbeprospekte wurden dort entsorgt oder angeschwemmt.
So haben es sich die Werbetreibenden sicherlich nicht gedacht, auch wenn immer mehr Briefkästen mit den Aufklebern 'Keine Werbung' ausgestattet sind.
Hier sollten die Verantwortlichen bei den Verteilorganisatio...

..lesen Sie hier weiter


Bilderreise durch Namibia – Diavortrag im Altenzentrum St. Elisabeth

18.6.2018 - Silvia Schwenzer

Am vergangenen Freitag fand in den Räumlichkeiten des Cafés St. Elisabeth ein Diavortrag von Werner Sommerfeld über das Land Namibia statt. Werner Sommerfeld ist Natur- und Hobbyfotograf und hat in seinem Leben schon viele Reisen unternommen, zu denen er viele Dias zeigen kann.

Er hatte viele schöne Aufnahmen dabei, die seine Erlebnisse eindrücklich wiederspiegelten. Zu jedem Foto konnte...

..lesen Sie hier weiter


Eislinger Blumenschmuckwettbewerb: Anmeldefrist verlängert bis 10.Juni 2018

03.6.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

In diesem Jahr werden die prächtigsten Gärten der Stadt wieder mit Preisen prämiert. Hobbygärtner können sich noch bis zum 10. Juni 2018 anmelden. Auf die Gewinner warten Gutscheine für Eislinger Gärtnereien.
Weitere Informationen und das Formular zur Anmeldung erhalten Sie
auf der Internetseite der Stadt unter www.eislingen.de/Blumenschmuck oder im Rathaus (Ansprechpartner/-in: Thea H...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2018/2018_1237 Mehr Sicherheit im Umgang mit Gehilfen - eislingen-online 15.7.2018 ]
_2018/2018_1237.sauf---_2018/2018_1237.auf