zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Roter Treff zur Unterbringung von Flüchtlingen in Eislingen

10.11.2015 - Mathias Ritter

 

Passend zur aktuellen öffentlichen Debatte fand der traditionelle politische Stammtisch des Eislinger SPD Ortsvereins diesen Monat im Zeichen der Flüchtlingsproblematik statt. Beim Bericht von Stadtrat Peter Ritz (SPD) standen die Situation Eislingens und konkrete Maßnahmen für die Zukunft im Vordergrund.

Nach der Begrüßung der Anwesenden durch den Ortsvereinsvorsitzenden Hans-Ulrich Weidmann ergriff der für diesen Abend vorgesehene Referent Peter Ritz das Wort. Passend zum Thema des Abends kam dieser direkt von einer Sitzung des Asylpatenkreises. Gleich zu Beginn legte er die aktuellen Zahlen auf den Tisch. Eislingen beherberge momentan 72 Flüchtlinge, die sind in der Teckstraße 1, einem zweistöckigen Gebäude, und einer Wohnung in der Ulmer Straße untergebracht seien. Für das Gebäude in der Teckstraße habe die SPD-Fraktion im Eislinger Gemeinderat schon lange Verbesserungen beantragt. Bisher sei es gelungen dort nach Geschlechtern getrennte Duschen einzurichten. Bei wachsendem Andrang seien weitere Verbesserungen nötig, vor allem Rückzugsräume für Frauen. Nach einem Bericht des Landratsamtes in einer Eislinger Gemeinderatssitzung seien im Kreis Göppingen momentan 1200 Flüchtlinge untergebracht. Diese Zahl solle im Laufe des nächsten Jahres auf 4200 steigen, was bedeuten würde, dass Eislingen dann 334 Flüchtlinge unterbringen müsse. Es sei klar, dass bei einem derartigen Anstieg eine Erweiterung der Kapazitäten der Stadt notwendig seien. Momentan sei eine Einrichtung auf dem ehemaligen Gelände der Firma Scheller Cosmetics geplant. Hier herrsche aber noch keine Klarheit. Es müsse mit allen Anliegern gesprochen werden. Zur Organisation habe der Oberbürgermeister Klaus Heininger die Einrichtung einer Taskforce aus Sozialamt, Asylbetreuern und anderen Beteiligten geplant. Als mögliche Alternativorte nannte Ritz eine Unterbringung beim Stadion, beim Wasserwerk oder in der Rosensteinstraße. Im Falle von Neubauten sei es notwendig diese so anzulegen, dass sie später auch als Wohnungen nutzbar seien, denn die eigentliche Schwierigkeit komme erst nachdem die Anträge der Menschen bearbeitet und genehmigt worden seien, denn dann würden sie auf den Wohnungsmarkt drängen. Daher sei es bereits jetzt nötig sozialen Wohnungsbau zu fördern, denn Wohnraum müsse für alle Bürger erreichbar und bezahlbar sein. Deshalb plane die SPD-Gemeinderatsfraktion den sozialen Wohnungsbau in ihrer Haushaltsrede für nächstes Jahr zu platzieren. An dieser Stelle lobte Ritz die aktuelle Arbeit der Landesregierung. Diese beginne jetzt nicht nur mit der Förderung sozialen Wohnungsbaus, sondern es sei ihr auch sehr gut gelungen den aktuellen Flüchtlingsstrom abzuwickeln. Sie habe es geschafft die Erstaufnahmekapazität innerhalb eines halben Jahres von 900 auf 23000 zu erhöhen. Außerdem sei es gelungen die Organisation in den Erstaufnahmestellen erheblich zu verbessern. So verbringe ein Flüchtling momentan nur 2 Tage, statt wie bisher 3 Monate, dort. Außerdem sei es nach aktuellem Stand möglich Flüchtlinge aus sicheren Herkunftsländern direkt aus den Erstaufnahmestellen in ihre Heimat zurückzuschicken.

Die zur Zeit eintreffenden Flüchtlinge seien zum überwiegenden Teil nicht aus sicheren Herkunftsländern. Sie stammten laut Ritz vor allem aus dem Irak, aus Syrien, Afghanistan und Eritrea. Diese Menschen hätten eine Bleibeperspektive. Daher seien ab jetzt vor allem Sprachkurse und andere Integrationsmaßnahmen notwendig. Das Arbeitsamt biete Deutschkurse für Menschen aus den genannten Herkunftsländern an. Die Stadt Eislingen biete zusammen mit der VHS dreimal pro Woche Anfängerkurse an, die dann in Göppingen mit Integrationskursen fortgesetzt werden könnten. Laut Ingrid Held sei es wichtig, dass parallel zu diesen Kursen eine Kinderbetreuung angeboten werden, damit geflohene Frauen die Kurse ohne Probleme besuchen könnten. Laut Hans-Ulrich Weidmann biete der AWO Kreisverband parallel zu seinen Kursen eine Kinderbetreuung an.
Laut Held sei die Bildungssituation der geflohenen Frauen oft problematisch, manchmal bis zum Analphabetismus. Laut Ritz sei dies bei den syrischen Flüchtlingen nur in seltensten Fällen so. Aus Syrien käme momentan vor allem ein gut ausgebildete Oberschicht. Bei den geflohenen Kindern sei das Bildungsniveau stark schwankend, vor allem bei Kindern fortgeschrittenen Alters erwschere dies eine Integration in das Schulsystem. Doch es gebe auch viele Beipiele von Kindern, die nach anfänglichen Sprachproblemen schnell auf die Realschule oder sogar auf das Gymnasium gingen.
Die Vorbereitungsklasse an der Silcherschule laufe sehr gut. Die ersten Kinder könnten bereits in den normalen Unterricht integriert werden. Für solche Aufgaben seien neue Lehrerstellen notwendig. Hier habe das Land Baden-Württemberg bereits Stellen geschaffen, doch es sei wegen des aktuellen Lehrermangels schwierig diese vollständig zu besetzen.

Neben diesen offiziellen Maßnahmen sei auch die ehrenamtliche Betreuung der Flüchtlinge enorm wichtig. Hierzu gebe es in Eislingen den Asylpatenkreis, der ausgehend von anfänglich 15 Personen immer weiter wachse. Bei dieser Betreuung gehe es um Hilfe bei Behördengängen, bei Einkäufen und vor allem um einen Ansprechpartner, der mit den Flüchtlingen deutsch spricht. Neben diesen Einzelbetreuungen gibt es in Eislingen noch das Cafe Asyl, das bisher Dienstags von 14 Uhr bis 17 Uhr im Talx stattfand und ab jetzt wegen Platzmangel zur selben Zeit im Gemeindehaus St. Markus stattfindet. In diesem Rahmen könnte laut Ritz eine Verständigung und ein Kennenlernen von Flüchtlingen und einheimischen Bürgern stattfinden. Auf diese Weise könnten viele Missverständnisse und Ängste ausgeräumt werden. Die Überfüllung des Talx mit 40-50 Personen pro Termin spreche dafür, dass es sich beim Cafe Asyl um ein Erfolgsprojekt handle.

Zum Schluss dankte Hans-Ulrich Weidmann dem Referenten Peter Ritz und bemerkte, dass zur Zeit noch viel in Schwebe sei. Doch dank der konstruktiven Zusammenarbeit von Gemeinderat und Verwaltung in Eislingen dürfe man zuversichtlich sein.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 10.11.2015: 1324

zur Druckansicht


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): SPD Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Die 'Bundestags-Wahl' an der Schillerschule

Die SPD knapp vor CDU und Grünen

13.10.2017 - Claudia Frey

Am Freitag, den 22.09.2017 fand an der Schillerschule Eislingen eine „Bundestagswahl“ statt. Alle Schüler der Klassen 5-10 durften wählen, wenn sie einen deutschen Pass hatten. In den Tagen davor hatten die Schüler Wahlbenachrichtigungen erhalten, mit denen sie ihre beiden Stimmen abgeben konnten.
Im Wahllokal mussten die Schüler die Wahlbenachrichtigung abgeben und es wurde kontrollier...

..lesen Sie hier weiter


„Mobilität von der ersten bis zur letzten Meile“

Erstes Eislinger Projektgespräch zum neuen Mobilitätspunkt am Bahnhof

05.10.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Rund 25 interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie Stadträte folgten den Erläuterungen der Stadtverwaltung und hatten viele Fragen, aber auch Lob und Anregungen zur Umgestaltung des Bahnhofs, mit der die Stadt bereits jetzt den ersten Schritt zu einer verbesserten autofreien Stadtmitte macht.

Pünktlich zur Übergabe des Förderschecks im neuen Schloss in Stuttgart wurden die ersten Arbeit...

..lesen Sie hier weiter!


Roter Treff mit Heike Baehrens am 07. September

06.9.2017 - Mathias Ritter

Sie haben am Donnerstag, 07. September um 20 Uhr Zeit? Dann laden wir Sie herzlich auf ein Getränk Ihrer Wahl mit unserer Bundestagsabgeordneten Heike Baehrens in das Restaurant Zeus, Hauptstraße 65. Nutzen Sie die Möglichkeit in zwangloser Atmosphäre kurz vor der Bundestagswahl mit Ihrer Abgeordneten zu diskutieren oder ihr ein persönliches Anliegen zu schildern.

Auf Ihr Kommen freut sic...

..lesen Sie hier weiter


Eislingen beteiligt sich im Jubiläumsjahr erneut am Stadtradeln-Wettbewerb

30.8.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

Vom 4. bis 24. September kann im Landkreis wieder um jeden Kilometer um die Wette geradelt werden

Zum 200-jährigen Jubiläum des Fahrrads beteiligt sich die Stadt Eislingen am bundesweiten Stadtradeln-Wettbewerb. Für den Klimaschutz und eine gesundheitsfördernde Mobilität soll im Aktionszeitraum drei Wochen lang um jeden Kilometer geradelt werden.

Der Stadtradeln-Wettbewerb ist eine Akt...

..lesen Sie hier weiter


Auf einen Kaffee mit Heike Baehrens am 31. August

29.8.2017 - Mathias Ritter

Sie haben am Donnerstag, 31. August um 17:00 Uhr Zeit für eine Tasse Kaffee? Dann laden wir Sie herzlich zu einem Gespräch mit unserer Bundestagsabgeordneten Heike Baehrens in die Bäckerei Kauderer, Scheerstraße 28, ein. Nutzen Sie die Möglichkeit in zwangloser Atmosphäre kurz vor der Bundestagswahl mit Ihrer Abgeordneten zu diskutieren oder ihr ein persönliches Anliegen zu schildern.

A...

..lesen Sie hier weiter


Hausaufgaben gemacht

Die Vorbereitungen für den Bau der Mühlbachtrasse laufen auf Hochtouren

26.8.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Die kürzlich vom Gemeinderat beschlossene Anmeldung von Sperrpausen für den Schienenverkehr der DB sind Auftakt für die umfangreichen Vorbereitungsarbeiten für dieses Jahrhundertprojekt.

Nicht nur die Bauausführung selbst wird eine technische Herausforderung. Auch die Abstimmungen auf rechtlicher Ebene halten die Stadtverwaltung in Atem. Die Bebauungsplanverfahren nördlich und südlich ...

..lesen Sie hier weiter


Das Jugendhaus Talx erstrahlt in neuem Glanz

Ein großer Schritt Richtung Neuanfang

04.8.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils) - Fotos: Axel Raisch

Seit April war der Arbeitskreis Talx unermüdlich im Einsatz, um das Jugendhaus am Schlossplatz zu renovieren. Voller Stolz konnte den Vertretern der Stadtverwaltung, des Gemeinderats und interessierten Gästen vor kurzem die renovierten Räumlichkeiten präsentiert werden.

„Es ist etwas Besonderes, wenn sich junge Menschen zusammenfinden, um gemeinsam etwas zu bewegen und Mut zur Veränderu...

..lesen Sie hier weiter


Bauarbeiten Mehrfamilienhaus an der Holzheimer Straße starten im Herbst

04.8.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Fristgerecht zur letzten Gemeinderatssitzung vor der Sommerpause wurden die Arbeiten für die Errichtung des Mehrfamilienhauses für soziale Zwecke und für die Anschlussunterbringung in Höhe von 2,4 Mio. € vergeben. Die Planungen sowie die Ausschreibungen fanden im Frühjahr statt – jetzt geht es im Herbst 2017 an die Umsetzung der Baumaßnahme.

Entsprechend den aktuellen Planungen wird ...

..lesen Sie hier weiter


Frischer Wind für Eislingen

Stadt Eislingen stellt ihr neues Corporate Design vor

01.8.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Die Stadt Eislingen zeigt sich künftig in einem neuen und modernen Kleid. Die neue, unverwechselbare Außendarstellung in Form einer symbolisierten Welle in den Farben rot und blau kann man bereits am Leitsystem im Rathaus und an den Fahnen vor dem neuen Verwaltungsgebäude erkennen. Oberbürgermeister Klaus Heininger, der Leiter des Haupt- und Personalamtes, Eberhard Weiler und Timo Ueffing vom...

..lesen Sie hier weiter


Eislingen profitiert von Förderprogramm für nichtinvestiven Städtebau

Peter Hofelich (SPD) und Alex Maier (Grüne) freuen sich über die Förderung

30.7.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

Eislingen profitiert mit 100.00 Euro von dem in der letzten Legislaturperiode von Grün-Rot eingeführten Programm. Damit soll unter anderem in der Innenstadt die ehrenamtliche Umgestaltung des Jugendhauses gefödert werden.

Peter Hofelich:
Eine gute Nachricht für Eislingen: Mit einer Summe von 100.000 Euro wird die Städtebauförderung 2017 gefördert werden. Das Geld kommt drei Projek...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2015/2015_474 Roter Treff zur Unterbringung von Flüchtlingen in Eislingen - eislingen-online 10.11.2015 ]